Die Nationale Koalition

Die syrische Flagge von 1932-58 und 61-63 ist das Symbol der Demonstrationsbewegung

Die syrische Flagge von 1932-58 und 61-63 ist das Symbol der Demonstrationsbewegung

Es hat nur 20 Monate, 36.000 Tote, 28.000 Vermisste, 700.000 Flüchtlinge und Millionen Binnenflüchtlinge gedauert, aber jetzt ist es soweit: Die syrische Opposition hat sich auf eine Interimsregierung geeinigt. In der katarischen Hauptstadt Doha hatten sich in der letzten Woche verschiedene Oppositionsgruppen getroffen und haben gestern eine gemeinsame Vereinbarung getroffen. Ursprünglich war das Treffen für Oktober vorgesehen, doch um mehr Oppositionsgruppen zu vereinen, wurde das Treffen verschoben.

Die Exilopposition war von den lokalen Aktivisten kritisiert worden, weil sie den Aufstand im Land “nicht richtig erfassen” würden und weil sie untereinander zerstritten waren. Zu groß waren die Gegensätze zwischen den politischen, ethnischen und religiösen Gruppierungen, die lediglich die Feindschaft zum Assad-Regime gemeinsam haben. Außerdem wurde kritisiert, dass der größte Oppositionsblock, der Syrische Nationalrat (SNC) von den Muslimbrüdern dominiert wird. Frauen und Minderheiten würden benachteiligt.

Dies zeigte sich mal wieder, als der SNC vor 2 Tagen einen neuen Exekutivrat wählte, in der zwar ein Christ die Führung hatte, aber keine einzige Frau vertreten war. Rafif Jouejati, eine Sprecherin der Lokalen Koordinationskomitees (LCC), die die Demonstrationen in Syrien organisieren, kommentierte diesen Schritt so: “Ich bin absolut empört über diese Entscheidung. Es ist unmöglich, dass ein solcher Block die Ziele der syrischen Revolution verkörpert.” Kurz darauf gaben die LCC ihren Rückzug von dem SNC bekannt.

Mit der neuen Vereinbarung wurde nun eine “Nationale Koalition der syrischen revolutionären und oppositionellen Kräfte” (kurz: Nationale Koalition) gegründet, in der 55 Oppositionelle vertreten sind, darunter 22 SNC-Mitglieder. Der moderate Prediger Mouaz al-Khatib, der vor seiner Flucht im Juli der Imam der Umayyaden-Moschee in Damaskus war, wurde zum Führer der neuen Koalition ernannt. Die Bloggerin Suhair Atassi und der langjährige Demokratieaktivist Riad Seif wurden beide zu Vizepräsidenten ernannt.

Seif war zuvor schon als Kandidat für den Führungsposten gehandelt worden. Während des “Damaszener Frühlings”, der nur einige Monate anhielt, führte er das oppositionelle “Forum für Dialog” an. Am 5. September 2001 versammelten sich 400 Menschen in seiner Wohnung, um u.a. über ein echtes Mehrparteiensystem zu diskutieren. Einen Tag später wurde er verhaftet. Bis zum Jahr 2006 saß er im Gefängnis, 2008 und im Mai 2011 wurde er nochmals verhaftet. Am 7. Oktober 2011 wurde er tätlich angegriffen, dabei trug er u.a. einen gebrochenen Arm davon.

Die Tatsache, dass die neuen Führer keine langjährigen Exilanten sind und mit Atassi eine Frauenrechtlerin zur Vizepräsidentin ernannt wurde, wird der Nationalen Koalition sicher mehr Zustimmung in Syrien bringen. Die LCC haben in einer Erklärung die Gründung der Nationalen Koalition begrüßt. Die 6 Golfstaaten (Saudi-Arabien, VAE, Bahrain, Katar, Kuwait und Oman) haben die Nationale Koalition bereits als neue syrische Regierung anerkannt. In den nächsten Tagen könnten die Türkei, Großbritannien, Frankreich, Italien, die USA und Deutschland folgen.

Die Nationale Koalition plant nun auch eine einheitliche Militärführung für die Rebellen, mit der verhindert werden soll, dass die islamistischen Gruppierungen wie die Al-Nusra-Front weiter an Waffen gelangen. Viele islamistische Brigaden kämpfen in Syrien zurzeit gegen das Assad-Regime, der UN-Gesandte Lakhdar Brahimi warnte, dass in Syrien ein “neues Somalia” entstehen könnte. Außerdem greift der Konflikt immer mehr auf den Libanon und den Irak über, an der Grenze zur Türkei und nun auch zu Israel kommt es zu bewaffneten Zusammenstößen.

56 Antworten to “Die Nationale Koalition”

  1. besucher Says:

    Wenn man sich mal wieder vor Augen hält wie dicht die großen Städte in Syrien besiedelt sind ist die Anzahl von geschätzten 50.000-60.000 Opfern doch relativ gering.
    Syrien hat über 20 Millionen Einwohner. Wenn man an frühere Zeiten denkt (Dreißiger Krieg z.B.) dann sind diese Zahlen doch in einem erstaunlich niedrigen Bereich.
    Ich hoffe nur dass sich in diesem neuen Bündnis nicht wieder die Islamisten durchsetzen werden. Und ob sich die Alawiten und Christen dafür begeistern können. Letztendlich steht eine Aufteilung Syriens wie es die Franzosen mal angedacht haben auch noch im Raum.

    • besucher Says:

      Wie sind eigentlich die Positionen zur Golanfrage innerhalb der syrischen Opposition.
      Ich gehe stark davon aus dass Israel diese Gebiete nicht wieder hergeben wird. Wär ja strategisch auch ziemlich dämlich.

    • arprin Says:

      Wenn man sich mal wieder vor Augen hält wie dicht die großen Städte in Syrien besiedelt sind ist die Anzahl von geschätzten 50.000-60.000 Opfern doch relativ gering.

      Dann waren die Opferzahlen im Jugoslawienkrieg ja auch relativ gering.

      Und was wilst du überhaupt damit sagen?

    • besucher Says:

      Ich will damit sagen dass aufgrund blutiger und brutaler Kriegführung in Syrien (so die Wahrnehmung dank der hiesigen Medien) doch eine relativ geringe Opferzahl zu Stande gekommen ist. Wir reden hier von einem Staat mit über 20 Millionen Einwohnern.
      In Bosnien-Herzegowina lebten 1991 4,2 Millionen Menschen.
      http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialistische_Republik_Bosnien_und_Herzegowina

      und im Krieg gab es zwischen 100.000 und 200.000 Opfer.
      http://de.wikipedia.org/wiki/Bosnienkrieg#Opferzahlen

      Das ist ein ungemein höherer Blutzoll.
      Von Tschetschenien und so reden wir am besten gar nicht.

      • Nichtglauber Says:

        Natürlich sind 38.000 Tote auch genauso viele zu viel. Und selbstverständlich hast du recht mit der Aussage, im Verhältnis zu dem medialen Armagedon sind diese Zahlen überraschend niedrig.
        Es ging doch schon so los, dass im TV die absurden Nachrichten kamen, Assad würde mit Artellerie auf friedliche Demonstranten schießen. Es seien dabei zwei (??) getötet worden. Was stimmt an dieser Nachricht nicht, habe ich mich damals schon gefragt. Wenn Artellerie, dann doch viel mehr Opfer, oder? Usw. und so fort…

        Und wenn du jetzt berücksichtigst, dass ja in dieser Zahl alle getöteten Soldaten (ca. 15.000) und auch die von den Rebellen hingerichteten Zivilisten eingeschlossen sind, wird sich für den einen oder anderen das Bild doch sehr relativieren.

      • arprin Says:

        Und selbstverständlich hast du recht mit der Aussage, im Verhältnis zu dem medialen Armagedon sind diese Zahlen überraschend niedrig.

        Quatsch. Die Medien stellen den Krieg nicht blutiger dar als er ist und übertreiben die Opferzahlen auch nicht. Gaza bekam mehr Aufmerksamkeit als angebracht, aber nicht Syrien.

        Es ging doch schon so los, dass im TV die absurden Nachrichten kamen, Assad würde mit Artellerie auf friedliche Demonstranten schießen. Es seien dabei zwei (??) getötet worden. Was stimmt an dieser Nachricht nicht, habe ich mich damals schon gefragt. Wenn Artellerie, dann doch viel mehr Opfer, oder? Usw. und so fort…

        Man sprach von 337 Toten:
        http://www.spiegel.de/politik/ausland/blutbad-im-syrischen-homs-das-war-ein-massaker-a-813389.html

        Und wenn du jetzt berücksichtigst, dass ja in dieser Zahl alle getöteten Soldaten (ca. 15.000) und auch die von den Rebellen hingerichteten Zivilisten eingeschlossen sind, wird sich für den einen oder anderen das Bild doch sehr relativieren.

        Nicht mal die syrische Regierung gibt 15.000 tote Soldaten an.

        Die syrische Armee und ihre verbündeten Terrorbanden sind natürlich verantwortlich für die meisten hingerichteten Zivilisten.

      • arprin Says:

        Na, so einfach ist das nicht. In Jugoslawien gab es Anfang der 1990er etwa 20 Millionen Einwohner, genauso wie 2011 in Syrien. Der Jugoslawienkrieg hat in 4 Jahren (1991-1995) etwa 100.000 Opfer gefordert, der Krieg in Syrien hat in 20 Monaten 36.000 Tote und 28.000 Vermisste hinterlassen. Das ist nicht soweit weg. Wenn man einzelne Gebiete herausrechnet, kommt man in Jugoslawien natürlich auf eine höhere Todesrate. Das kann man in Syrien auch machen, indem man z.B. die Kurdengebiete und die Küstenstädte herausrechnet.

        Und ich weiß immer noch nicht, worauf du eigentlich hinauswillst. Denkst du, dass der Syrienkrieg im Verhältnis zu den Opferzahlen eine zu hohe Aufmerksamkeit genießt? Nun, da es momentan keinen blutigeren Krieg gibt, berichtet man nun mehr aus Syrien als aus anderen Ländern. Die Medien stellen den Krieg nicht blutiger dar als er ist und übertreiben die Opferzahlen auch nicht.

      • Nichtglauber Says:

        “Quatsch. Die Medien stellen den Krieg nicht blutiger dar als er ist und übertreiben die Opferzahlen auch nicht. Gaza bekam mehr Aufmerksamkeit als angebracht, aber nicht Syrien”
        Sorry, empfinde und sehe ich ganz anders

        “Man sprach von 337 Toten:
        http://www.spiegel.de/politik/ausland/blutbad-im-syrischen-homs-das-war-ein-massaker-a-813389.html
        Was soll das denn für ein Manöver sein?
        Wer sagt dir, dass ich bei geschätzten 2000 Meldungen seit 18 Monaten gerade diese im Blick hatte?

        “Nicht mal die syrische Regierung gibt 15.000 tote Soldaten an.”
        Die syrischen Stellen geben die Anzahl der toten Soldaten und Sicherheitsleute/Polizisten (sorry für die Verallgemeinerung) mit 14.783 an (Stichtag 09.11.12)

        “Die syrische Armee und ihre verbündeten Terrorbanden sind natürlich verantwortlich für die meisten hingerichteten Zivilisten.”
        Belege? Hinweise? Recherchen? neutrale Quellen? Objektive Aufklärungsarbeit? Irgendwas?

      • arprin Says:

        Sorry, empfinde und sehe ich ganz anders

        Du musst dich nicht entschuldigen. Nur: Was meinst du damit, dass du das “anders” siehst und empfindest? Tatsache ist doch, dass Syrien zurzeit die schlimmste humanitäre Katastrophe der Welt ist. Denkst du, dass es in Gaza schlimmer ist als in Syrien? Oder hast du irgendwo gelesen, dass jemand die Opferzahlen übertrieben hat? Man spricht von 30-40.000 Toten, keiner spricht von mehr.

        Was soll das denn für ein Manöver sein?
        Wer sagt dir, dass ich bei geschätzten 2000 Meldungen seit 18 Monaten gerade diese im Blick hatte?

        Das war die einzige Meldung, in der es hieß, dass Demonstranten über Stunden mit Mörsern, Artillerie und Panzergranaten beschossen wurden.

        Die syrischen Stellen geben die Anzahl der toten Soldaten und Sicherheitsleute/Polizisten (sorry für die Verallgemeinerung) mit 14.783 an (Stichtag 09.11.12)

        Hast du auch ein Link dazu? Wie schon gesagt: Ohne Quelle glaube ich dir kein Wort.

        Belege? Hinweise? Recherchen? neutrale Quellen? Objektive Aufklärungsarbeit? Irgendwas?

        Ja. Es gibt Zeugenaussagen vor Ort und von Flüchtlingen im Ausland, Aussagen von desertierten Soldaten und Offizieren, Videoaufnahmen, Berichte von Menschenrechtsorgnisationen usw. Sie alle lassen darauf schließen, dass Assads Truppen für die meisten ermordeten Zivilisten verantwortlich sind.

      • besucher Says:

        Ich denke schon. In Darfur gab es viel mehr Opfer, aber das hat kaum jemanden interessiert. Im Ostkongo auch.
        Man berichtet hier nur deswegen so extrem weil es irgendetwas mit Israel, Arabien und der Türkei zu tun hat. Damit die Leute hier dauerempört sind.

        Bei Jugoslawien muss ich Dir widersprechen:
        In Jugoslawien (1991-95) waren tatsächlich nur wenige Gebiete betroffen, wenn man das ganze Land betrachtet.
        Um genau zu sein, das kroatische Hinterland und Bosnien-Herzegowina. Und da lebten dann nicht mehr als 4,5 Millionen-5Millionen. Und wir bleiben bei diesem hohen Blutzoll von 100.000-200.000 Toten.
        In Syrien dagegen ist bis auf diesen alawitischen Streifen an der Levante (Alawitengebirge) und den kleinen kurdischen Gebieten an der türkischen Grenze das ganze Land betroffen. Das ist wohl eine Unterschied.

      • Nichtglauber Says:

        “Ja. Es gibt Zeugenaussagen vor Ort und von Flüchtlingen im Ausland, Aussagen von desertierten Soldaten und Offizieren, Videoaufnahmen, Berichte von Menschenrechtsorgnisationen usw. Sie alle lassen darauf schließen, dass Assads Truppen für die meisten ermordeten Zivilisten verantwortlich sind.”
        arprin, genau hier geraten wir immer wieder in die Sackgasse. Selbstredend gibt es auch Zeugenaussagen, Videoaufnahmen, Berichte usw., die alle darauf schließen lassen, dass die Rebellen-Söldner für die meisten ermordeten Zivilisten verantwortlich sind.

        “Das war die einzige Meldung, in der es hieß, dass Demonstranten über Stunden mit Mörsern, Artillerie und Panzergranaten beschossen wurden.”
        Das ist sehr falsch. Es gab Dutzende von Meldungen, die bei NTV, N24 oder CNN über dem Nachrichtenband tickerten, die diese Art und Weise des Inhaltes verbreiteten.

      • arprin Says:

        Selbstredend gibt es auch Zeugenaussagen, Videoaufnahmen, Berichte usw., die alle darauf schließen lassen, dass die Rebellen-Söldner für die meisten ermordeten Zivilisten verantwortlich sind.

        Nein, gibt es nicht. Es gibt Berichte von Verbrechen aufseiten der Rebellen, aber die meisten Berichte über Menschenrechtsverletzungen belasten die syrische Armee und ihre Verbündeten. Es gibt keine Menschenrechtsorganisation, die sagt, dass die Rebellen mehr Zivilisten ermordet haben als Assads Truppen. Das behauptet nur die syrische Regierung und die, die ihr blind glauben.

        Das ist sehr falsch. Es gab Dutzende von Meldungen, die bei NTV, N24 oder CNN über dem Nachrichtenband tickerten, die diese Art und Weise des Inhaltes verbreiteten.

        Ja, sie alle bezogen sich auf dasselbe Ereignis.

      • Nichtglauber Says:

        “Ja, sie alle bezogen sich auf dasselbe Ereignis.”
        arprin, bei allem Respekt: so ein Quatsch!
        Erzähl du mir bitte, wann ich wo was gesehen haben will. Jetzt wirds aber komisch!

        “…Das behauptet nur die syrische Regierung und die, die ihr blind glauben.”
        Ich kann ,wenn du es darauf anlegst, Dutzende Videos hier verlinken, die alle Massaker der “Allahuakbar”-Fraktion an syrischen Zivilisten, Soldaten oder Sicherheitsbeamten zeigen.
        Allein das Zählen der gezeigten Opfer in diesen bekannten Videos ist irgendwann nicht mehr möglich. Und da sind die versteckten oder nicht dokumentierten Verbrechen noch gar nicht berücksichtigt.

      • arprin Says:

        arprin, bei allem Respekt: so ein Quatsch!
        Erzähl du mir bitte, wann ich wo was gesehen haben will. Jetzt wirds aber komisch!

        Doch, das werde ich weiter tun, wenn du Unsinn schreibst. Es gab nur ein Mal, indem man von “massiven” Artilleriebeschuss auf Demonstranten sprach. Es gab jedoch nie Berichte von massiven Artilleriebeschuss auf Demonstranten, die nur 2 Tote forderten.

        Ich kann ,wenn du es darauf anlegst, Dutzende Videos hier verlinken, die alle Massaker der “Allahuakbar”-Fraktion an syrischen Zivilisten, Soldaten oder Sicherheitsbeamten zeigen.
        Allein das Zählen der gezeigten Opfer in diesen bekannten Videos ist irgendwann nicht mehr möglich. Und da sind die versteckten oder nicht dokumentierten Verbrechen noch gar nicht berücksichtigt.

        Nichtglauber: Ich muss hier jetzt mal was Grundsätzliches sagen. Das geht so nicht weiter.

        Ich sagte, dass die Mehrzahl der Verbrechen von Assads Truppen verübt wurde. Daraufhin sagtest du, dass du “Dutzende Videos” hast, die offenbar deine Gegenthese belegen sollen. Das ist natürlich Unsinn. Diese Videos wären nur dann ein Beweis, wenn die Verbrechen in Syrien nur von einer Seite verübt werden würden. Das ist aber nicht der Fall. Es gibt Verbrechen auf beiden Seiten. Von daher sind deine angekündigten Videos alle für die Katz, weil es auch Hunderttausende Videos gibt, die die Verbrechen von Assads Truppen dokumentieren.

        Ein wirklicher Beweis für deine Gegenthese- also die, dass die Rebellen für die Mehrzahl der Verbrechen in Syrien verantwortlich sind- wäre es, wenn du Berichte von Menschenrechtsorganisationen zitieren würdest, die in Syrien waren und recherchiert haben. Du beschränkst dich aber auf deine üblichen “Guck mal, wie böse die Rebellen sind!” und “Assads Verbrechen sind Propagandalügen!”- Argumentation. Solange du nicht anerkennst, dass es Verbrechen auf beiden Seiten gibt, macht eine Diskussion kaum einen Sinn.

    • Thomas Holm Says:

      Die angegebenen Opferzahlen wirken gering. Deswegen werden sie auch nach oben bezweifelt.

      “over 75.000 people have gone missing and remain unaccounted for. Indeed, this war may have very well cost the lives of up to 100.000 civilians so far.”

      http://freehalab.wordpress.com/category/massacres-in-syria/

      Es gab noch eine bessere Quelle, die ich aber gerade nicht wiederfinde. Dass man von den “Verschwundenen” noch viele wiedersehen wird,darf bezweifelt werden; meinetwegen auch auf beiden Seiten inzwischen.

      Am Anfang gab es noch Meldungen über Gefangen- bzw. Geiselaustausche. Die vorsichtig ausgedrückt: nicht so gute Behandlung von Gefangenen legt allerdings den Verdacht nahe, dass diese dann auch nicht mehr in einem ‘austauschfähigen Zustand’ sind, zumal wenn ihnen auch Aussagen abgepresst wurden.

      Während man zu Beginn argwöhnen mochte, die Protestierenden könnten es mit Opfermeldungen übertreiben, so hat sich jetzt die Logik umgedreht. Die Verluste unter den Dorfjugendlichen, die es mit z.Tl. abenteuerlichem Gerät mit der Armee aufnehmen, dürften eher nicht so an die große Glocke gehängt werden, falls überhaupt jemand zentral mitzählt, was bei dem Durcheinander an Gruppen ebenfalls bezweifelt werden darf.

      Beim Protest getötete Bürger sind Anklagen gegen die, die sie getötet haben. Verluste in einem Bürgerkrieg fallen dagegen in den Bereich von militärischen Verschlusssachen.

      Ausnahme: Gut dokumentierte Massaker; deren Opfer werden weiter wie zuvor gezählt und gemeldet.

      • arprin Says:

        Auch der Exilsoppositionelle Ammar Abdulhamid spricht von 100.000 Toten: “In Doha today, Syrian opposition groups have finally taken the first real step towards unifying. It has only taken them 20 months, 100,000 deaths and a million refugees to do it.”
        http://www.syrianrevolutiondigest.com/2012/11/good-but-will-it-be-good-enough.html

        Er nennt jedoch keine Quelle.

        Menschenrechtsaktivisten sprechen von 28.000 Vermissten:
        http://www.spiegel.de/politik/ausland/menschenrechtsaktivisten-zehntausende-syrer-verschleppt-a-861996.html

        Es gab aber auch schon Zahlen, die von über 50.000 ausgehen.

      • Thomas Holm Says:

        Es gibt keine Luftschutzeinrichtungen, alles kracht völlig ungehemmt auf die Leute ein und für die Vielen, die in den Behelfslazaretten, oder in Verstecken, Tage nach einer Verletzung sterben, gibt es doch wohl eher kein ‘Meldewesen’.

        Das Regime dagegen scheint ein Interesse daran zu haben, dass – auch durch die Meldung von Opfern – dem eigenen Bündnisklüngel signalisiert wird: ‘Seht her, Ihr habt keine Gnade zu erwarten.” Das Regime muss auf ‘totalen Krieg’ setzen. Im Sinne einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung lässt die jeweilige Gegenseite die dunkelste Propaganda wahr werden. Erschreckende Bilanz für eine so Propheten-reiche Gegend.

  2. Nichtglauber Says:

    Es gab schon so herrliche Meldungen wie das Desertieren des Vizeölministers, den Bevorstehenden Sieg der Söldner in der Operation “Erdbeben und Vulkan von Damaskus”, das erfolgreiche Verhindern der Shoppingtouren von Asmaa Al Assad und die, seit vielen Monaten, “gezählten Tage von Assad”. Nun also folgende große Wende in diesem Konflikt:
    “Die syrische Opposition hat sich auf eine Interimsregierung geeinigt.”

    Nun, beleuchtet man die Begleitfakten auch nur oberflächlich, erkennt man, dass “Kleinigkeiten” übersehen worden sind:

    Exilsyrer und externe Oppositionskräfte dominieren die Gruppe weiterhin.

    “Syria’s exiled opposition groups have signed an initial agreement to form a new coalition. The new coalition is mainly composed of opposition groups outside Syria.”

    http://news.xinhuanet.com

    Dieses bestätigt auch folgende Meldung:
    Das LCC hat das Treffen bereits am Freitag aus Protest verlassen und gehört nicht zu den Unterzeichnern.

    http://www.nowlebanon.com

    Die FSA- Führung sitzt vorwiegend in der Türkei. Die Kämpfer vor Ort scheinen von derem “Einsatz” nicht sehr überzeugt zu sein.

    “Syrian fighters fed up with “cowards in exile”

    http://www.nowlebanon.com

    Nachsatz: die al Nusra Front/ al Kaida hat sich an den Diskussionen in Doha beteiligt. Sie kämpft gemeinsam mit anderen Gruppen der FSA.

    “Syria rebels tolerate extremists despite West’s fears”

    http://www.nowlebanon.com

    Nichts bewegendes also… außer vielleicht die Tatsache, dass diese neue “Koalition” mit charmantem Namen “Syrische Nationalkoalition für Opposition und Revolutionäre Kräfte” (die Kampfnamen werden auch immer länger) Russland ein Ultimatum gestellt hat, in dem sich der Kreml binnen 72 Stunden erklären soll: für oder gegen…
    Ich wette, dass wird Putin und der russischen Armee jetzt den Schlaf rauben :-)

    • arprin Says:

      Nichtglauber, es ist immer dasselbe mit dir:

      Du liest dir den Artikel nicht durch, sondern kopierst einfach irgendwelche Kommentare. Hättest du den Artikel gelesen, wüsstest du, dass die LCC die Gründung der Nationalen Koalition begrüßt haben:
      https://www.adoptrevolution.org/aktivistinnen-exilopposition/

      Und du wüsstest auch, dass die 3 neuen Führer der Opposition keine langjährigen Exilanten sind und man jetzt eine einheitliche Militärführung ohne Islamisten plant.

      • Nichtglauber Says:

        Oh ja, ich habe deine Ausführungen gelesen, nur komme ich durch andere Quellen zu anderen Ergebnissen!
        Apropos “richtig durchlesen”:
        ich habe geschrieben, dass die neue “Koalition” von Exilkräften dominiert werde, nicht dass sie vollkommen aus aus Exilanten bestünde.
        Und die Spitze dieser unter Druck zustande gekommenen Gruppierung (siehe Al Ahram) besteht aus Muppets. So wie der Sunnit, der Kurde und nun der Christ an der Spitze des “SNC” innerhalb von 15 Monaten. Wann darf sich eigentlich ein Alawit mal hier verdingen?

      • arprin Says:

        Oh ja, ich habe deine Ausführungen gelesen, nur komme ich durch andere Quellen zu anderen Ergebnissen!

        Wenn du den Artikel gelesen hast, hast du ihn nicht verstanden. Du sagtest, dass die LCC sich zurückgezogen haben, dabei haben sie die Gründung der Nationalen Koalition begrüßt.

        Apropos “richtig durchlesen”: ich habe geschrieben, dass die neue “Koalition” von Exilkräften dominiert werde, nicht dass sie vollkommen aus aus Exilanten bestünde.

        Lies dir meinen Kommentar noch mal richtig durch. Ich habe nicht geschrieben, dass du geschrieben hast, dass die neue Koalition nur aus Exilsyrern besteht. Ich sagte lediglich, dass die 3 neuen Führer keine langjährigen Exilanten sind.

        Und die Spitze dieser unter Druck zustande gekommenen Gruppierung (siehe Al Ahram) besteht aus Muppets.

        Wo steht das bei Al-Ahram?

  3. besucher Says:

    Mein Kommentar zu den Opferzahlen ist im Spam.

  4. Nichtglauber Says:

    Welch undankbares Gesockse :-)
    Erst greifen sie die Türkei und Jordanien mit Mörsergranaten an um sie zum Handeln zu bewegen und jetzt kurz vor ihrer Niederlage kommen sie so…
    http://m.welt.de/article.do?id=politik%252Fausland%252Farticle110980468%252FRebellen-stellen-Bedingungen-fuer-Militaerintervention

    • arprin Says:

      Erst greifen sie die Türkei und Jordanien mit Mörsergranaten an um sie zum Handeln zu bewegen

      Der allwissende Nichtglauber.

      und jetzt kurz vor ihrer Niederlage

      Ja, die Rebellen stehen seit Monaten kurz vor ihrer Niederlage.

      kommen sie so…
      http://m.welt.de/article.do?id=politik%252Fausland%252Farticle110980468%252FRebellen-stellen-Bedingungen-fuer-Militaerintervention

      Was stört dich daran? Das zeigt doch, dass die Rebellen Patrioten und keine westlichen Marionetten sind.

    • Nichtglauber Says:

      “Der allwissende Nichtglauber”
      Danke, aber zu viel der Ehre

      “Ja, die Rebellen stehen seit Monaten kurz vor ihrer Niederlage.”
      Wenn man sich an den Westmedien orientiert, so läuteten die Amis (Killary) und die Deutschen (Westerwelle) bereits vor 15 Monaten Assads Abgesang ein

      “Was stört dich daran? Das zeigt doch, dass die Rebellen Patrioten und keine westlichen Marionetten sind.”
      Patrioten ist lustig. Entweder finden sich die Patrioten nur unter der regulären syrischen Armee oder die paar Patrioten unter den Rebellen wurden von den Heerscharen der ausländischen Söldner kalibriert,assimiliert oder liquidiert

      • arprin Says:

        Wenn man sich an den Westmedien orientiert, so läuteten die Amis (Killary) und die Deutschen (Westerwelle) bereits vor 15 Monaten Assads Abgesang ein

        Beide sind mit Siegesmeldungen ziemlich voreilig. Doch Tatsache ist, dass Assad immer mehr die Kontrolle über sein Land verliert.

        Entweder finden sich die Patrioten nur unter der regulären syrischen Armee oder die paar Patrioten unter den Rebellen wurden von den Heerscharen der ausländischen Söldner kalibriert,assimiliert oder liquidiert

        Ein Patriot ermordet nicht im Namen einer mafiösen Clique seine eigenen Landsleute.

        Und die überwältigende Mehrheit der Rebellen sind trotz der übertriebenen Märchen vom Gegenteil immer noch Syrer.

      • Nichtglauber Says:

        “Beide sind mit Siegesmeldungen ziemlich voreilig”
        Korrekt

        “Doch Tatsache ist, dass Assad immer mehr die Kontrolle über sein Land verliert”
        Korrekt. Zumindest über größere Teile der grenznahen Regionen. Teilweise strategisch gewollt (Kurdengebiet), teilweise erzwungen (Grenze zu Jordanien)

        “Ein Patriot ermordet nicht im Namen einer mafiösen Clique seine eigenen Landsleute.”
        Geb ich dir recht. Nur die Zuordnung der Gruppen werden wir gegensätzlich tätigen.

        “Und die überwältigende Mehrheit der Rebellen sind trotz der übertriebenen Märchen vom Gegenteil immer noch Syrer.”
        Nichtkorrekt

      • arprin Says:

        “Und die überwältigende Mehrheit der Rebellen sind trotz der übertriebenen Märchen vom Gegenteil immer noch Syrer.”
        Nichtkorrekt

        Doch, es ist korrekt.

      • Nichtglauber Says:

        Aldar Khamil, Vertreter des Obersten Rats der Kurden:
        Wir haben uns mit der syrischen Armee geeinigt. Sie mischt sich nicht in unsere Angelegenheiten ein, sie ist nicht vor Ort, doch auch wenn sie hier wäre hätten wir eigentlich nichts dagegen – das ist ihr Land. Die Terroristen, die zu uns vordringen, kommen nicht von hier. Die, welche wir gesehen haben, waren alle Ausländer. Sie befinden sich permanent unter dem Schutz der türkischen Armee, und wenn sie die Grenze überqueren, bekommen sie dafür Pläne und Unterstützung von den Türken.
        Nachzulesen hier:
        http://apxwn.blogspot.de/2012/11/mit-anastasia-popowa-durchs-wilde.html

      • arprin Says:

        Nichtglauber: Dieser Kommentarbereich dient nicht als Frontberichterstattung. Willst du jetzt anfangen, hier Propagandaartikel zu posten, die nichts mit dem Thema zu tun haben, auf die ich dann antworten soll? Das kannst du bitte woanders machen.

      • besucher Says:

        Den Bericht hätte er besser bei Deinem Kurdistan-Artikel posten sollen. Ich fand ihn in der Mikroperspektive recht interessant, obwohl es ja nun mal kein Geheimnis ist dass die Türken die FSA unterstützen.

      • Nichtglauber Says:

        @arprin

        Bezüglich meines letzten Postings (Aldar Khamil):
        dieser Einwurf ist eine direkte Replik zu deiner felsenfesten Überzeugung, die Söldner seien weit in der Minderheit, was ihre Infiltration der FSA/Rebellen angeht. Und wenn ein “höchster Rat” eine in den Krieg involvierten Gruppen so eine Aussage macht, dann stellt das mit Sicherheit keinen “Frontbericht” dar. Sondern eine Tatsache, die du zur Kenntnis nehmen solltest oder ignorieren könntest.

      • arprin Says:

        Natürlich sind die Syrer bei der FSA in der Mehrheit.

  5. Nichtglauber Says:

    “Wo steht das bei Al-Ahram?”

    Hier!!

    نقلت صحيفة الأهرام المصرية عن مصادر معارضة سورية وصفتها بالمطلعة كشفها “النقاب عن أسرار الساعات الأخيرة من المفاوضات والنقاشات الماراثونية التي جرت بين أقطاب المعارضة في الدوحة، ‏قبل التوصل الى توقيع الاتفاق على تشكيل جسم سياسي موحد لها، تحت مسمى «الائتلاف الوطني لقوى الثورة والمعارضة السورية».

    وقالت المصادر أنه «تم فرض ما يشبه الاقامة الجبرية على أقطاب المعارضة، حيث قال لهم منظمو المؤتمر القطريون: لن تغادروا قبل التوقيع، وتم ممارسة ضغط هائل، حتى نجح المعارضون في النهاية في التوصل الى توقيع الاتفاق».

    Übersetzt von einem Araber in einem “Feindblock”:
    Die ägyptische Zeitung “Al Ahram” zitierte in ihrem Bericht oppositionelle Kräfte, die Sonntag bis in die Nacht am Treffen der neuen Oppositionsgruppe beteiligt waren, mit den Worten: ” die qatarischen Verantwortlichen sagten zu uns, dass wir diesen Raum erst verlassen werden, wenn wir eine Unterschrift unter einer gemeinsamen Erklärung bringen würden. Unter einer unermesslichen Drucksituation kam es dann in der Nacht zur Einigung”!

    Ps.: du hast recht. Ist nicht von mir, habe ich nur abgeschrieben!!

    • arprin Says:

      Wer hat das übersetzt? Und hast du auch ein Link zu diesem Artikel?

    • Nichtglauber Says:

      Der Artikel steht hier:
      http://www.breakingnews.sy/ar/article/11205.html
      Und übersetzt hat ihn ein gewisser MySyria

      • arprin Says:

        Dann war es also nicht Al-Ahram, sondern diese Assad-Propagandaseite. Okay.

      • Nichtglauber Says:

        Wieso das denn?
        Die “Assad-Propagandaseite” war das Transportmedium des Berichtes von Al Ahram. Spielst du jetzt Pippi Langstrumpf?

      • arprin Says:

        Schick doch einfach mal ein Link von Al-Ahram, der das von dir gebrachte Zitat enthaltet.

        Dass Breakingnews Assad-Propaganda verbreitet, ist nun wahrlich kein Geheimnis. Die verbreiteten damals auch die Meldung, dass Manaf Tlass wieder in Damaskus sei.

      • Nichtglauber Says:

        Gut, wenn man “Freunde” hat:

        وقالت المصادر لـ الأهرام انه تم فرض مايشبه الاقامة الجبرية علي أقطاب المعارضة,حيث قال لهم منظمو المؤتمر القطريون: لن تغادروا قبل التوقيع, وتم ممارسة ضغط هائل,حتي نجح المعارضون في النهاية في التوصل الي توقيع الاتفاق.
        http://www.ahram.org.eg/Arab-world/News/182616.aspx

        Womit abermals bewiesen wird, dass du dir das Leben oft selbst schwer machst, wenn du mit Scheuklappen durch das Leben läufst… in der heutigen Zeit, wo jeder im Internet alles recherchieren kann, wird selbst “Assads-Propaganda” nicht so verblödet sein, Zeitungsberichte zu zitieren, die es nie gegeben hat.

        Ps.: mit großem Dank an kaumi für die schnelle Hilfestellung

      • arprin Says:

        Womit abermals bewiesen wird, dass du dir das Leben oft selbst schwer machst, wenn du mit Scheuklappen durch das Leben läufst…

        Breakingnews.sy ist natürlich trotzdem eine Assad-Propagandaseite. Dass sie sich manchmal auf andere Seiten beziehen, ändert nichts daran.

        in der heutigen Zeit, wo jeder im Internet alles recherchieren kann, wird selbst “Assads-Propaganda” nicht so verblödet sein, Zeitungsberichte zu zitieren, die es nie gegeben hat.

        Ich habe nicht gesagt, dass der Zeitungsbericht erfunden war. Ich zweifelte nur daran, dass er auch bei Al-Ahram erschienen ist. Breakingnews.sy ist eine eigenständige Nachrichtenseite, die können auch eigene Nachrichten bringen.

  6. Thomas Holm Says:

    Man kann konzedieren, dass die Repräsentanz der syrischen Gesellschaft in der Nationalen Koalition etwas verbessert worden ist. Doch gilt dies nicht für das Verhältnis zu den Aufständischen, die auf sich gestellt sind, sein wollen … was auch immer.

    Ein militärischer Aufwuchsprozess in einem Bürgerkrieg erzeugt nicht Befehlsempfänger, sondern allerlei und vielerlei Interessen und Bestrebungen; vom lokalen Warlord bis zum Gotteskrieger.

    Die Asymmetrie von politischer Repräsentanz und militärischer Führung beschreibt Michael Weiss, a Syria expert at The Henry Jackson Society, a UK foreign policy think tank recht gut ab 4.40.

  7. Nichtglauber Says:

    Das Ganze entwickelt sich dann doch schneller zum Rohrkrepierer als selbst ich dachte…
    http://www.sueddeutsche.de/politik/erklaerung-der-aussenminister-eu-streitet-ueber-umgang-mit-syriens-opposition-1.1527532

    • arprin Says:

      Wieso?

    • Nichtglauber Says:

      Na weil diese Kunstform von Koalition ursprünglich den Sinn haben sollte, als ernsthafte und einzig-legitime Vertretung des syrischen Volkes zu fungieren… und dann können sich weder die Europäer, und noch viel schlimmer, noch die arabische Liga dazu durchringen, diese Exilbande als “einzig-legitime Vertreter des syrischen Volkes” an zu erkennen. Aber dieses Ergebnis, das bezüglich der Art und Weise des Zustandekommens eh als Totgeburt per Kaiserschnitt zu bezeichnen ist, war ja vorhersehbar.

      • arprin Says:

        Nachdem die 6 Golfstaaten, die Türkei, Frankreich und Italien die Nationale Koalition als einzig legitime Vertreter des syrischen Volkes anerkannt haben, hat Großbritannien nun nachgezogen:
        http://derstandard.at/1353206737242/Grossbritannien-erkennt-syrische-Opposition-offiziell-an

        Es sieht momentan sehr gut aus für die Opposition, so gut wie noch nie.

      • Nichtglauber Says:

        Der Beitrag des “Standard” ist insuffizient und fehlerhaft.
        Die EU hat die “nationale Koalition” nur sehr eingeschränkt anerkannt. Die Franzosen locken mit ihren Anerkennungen nicht mal mehr den Michel Kilo vom Ofen: “Paris wollte vor Wochen bereits irgendeine Gruppe als Exilregierung anerkennen, nun haben sie eine.”
        Und die Golfstaatler: no comment!
        Die Welt hat an die 195 Nationen. Da liegt noch eine Menge Arbeit vor dieser ehrlich gewählten, ohne Druck zusammen gewachsenen Gruppierung ;-)

      • arprin Says:

        Der Standard liegt mit der Behauptung, dass die EU die Nationale Koalition anerkannt hat, falsch. Aber die 6 Golfer, Türkei, Frankreich, Italien und GB haben sie anerkannt, da besteht kein Zweifel.

        Die Welt hat an die 195 Nationen.

        Nichtglauber, es ist nicht wichtig, ob jeder mittealamerikanische, südostasiatische oder ostafrikanische Staat die Nationale Koalition anerkennt, sondern dass sie von den Staaten, die ihnen wirklich helfen könnten, anerkannt werden. Und da sieht es zurzeit sehr gut aus.

      • Nichtglauber Says:

        “Nichtglauber, es ist nicht wichtig, ob jeder mittealamerikanische, südostasiatische oder ostafrikanische Staat die Nationale Koalition anerkennt, sondern dass sie von den Staaten, die ihnen wirklich helfen könnten, anerkannt werden. Und da sieht es zurzeit sehr gut aus.”

        Gut, arprin. Da bin ich ganz bei dir. Aber die arabische Liga, die EU, Israel, die USA oder die Brics-Staaten könnten es schon ruhig sein.
        Gerade die Zurückhaltung der Waffenbrüder USA/Israel sollte eurer Fraktion doch zu denken geben. Ich hätte, ganz ehrlich, spätestens einen Tag nach der Bekanntgabe der Geburt dieser “nationalen Koalition” damit gerechnet, dass die gesamte Allianz, ihr Ziel vor Augen findend, die große Anerkennungsnummer dieses Konstrukts als einzig-legitime Regierung Syriens durchzieht. Aber vielleicht machen sie es nur ein wenig spannend!

      • arprin Says:

        Gerade die Zurückhaltung der Waffenbrüder USA/Israel sollte eurer Fraktion doch zu denken geben.

        Was? Wieso das denn schon wieder? Und was hat Israel mit der syrischen Opposition zu tun?

        Ich hätte, ganz ehrlich, spätestens einen Tag nach der Bekanntgabe der Geburt dieser “nationalen Koalition” damit gerechnet, dass die gesamte Allianz, ihr Ziel vor Augen findend, die große Anerkennungsnummer dieses Konstrukts als einzig-legitime Regierung Syriens durchzieht.

        Also bitte. Nach 20 Monaten Zankerei ist ein bisschen Skepsis angebracht.

      • Nichtglauber Says:

        http://friday-lunch-club.blogspot.de/2012/11/syria-initial-optimism-in-washington.html
        Syria: ” initial optimism in Washington about the new opposition coalition is ebbing in the face of good intelligence that deep fissures remain

        Ein bisschen Skepsis schon, aber hier scheint das alte Lied wieder die Hitparaden zu stürmen: “Marmor, Stein und Eisen bricht, nur die Uneinheit unserer Opposition nicht…”

      • arprin Says:

        Du kannst es natürlich so sehen wie du willst. Tatsache ist aber, dass die Opposition so geeint ist und über mehr internationale Unterstützung wie noch nie zuvor.

  8. Nichtglauber Says:

    „Die Führung der kürzlich in Doha gegründeten Nationalen Koalition wartet auf einen Sturz des Regimes von Baschar al-Assad, um ihre saudischen Söldner aus Syrien dann in andere Länder zu entsenden.“
    … sagt nicht etwa Assad, seine Propaganda oder ich. Das sagt Haytham al-Manna, Koordinator des Nationalen Komitees für den Demokratischen Wandel (innersyrische Opposition).

    Tut gut, nach all` den wunderbaren Nachrichten über diese “einzig-legitime-Vertretung” des syrischen Volkes ausgerechnet aus den Reihen der “anderen Opposition”, immer hin auch `syrisches Volk`, noch zusätzlich wunderbares zu hören…

  9. Nichtglauber Says:

    Bevor die Frage nach der Quelle kommt:
    http://www.de.rian.ru/politics/20121128/265027029.html.
    Aber Achtung: rian.ru zitiert ihn nur…

    • arprin Says:

      Das sagt Haytham al-Manna, Koordinator des Nationalen Komitees für den Demokratischen Wandel (innersyrische Opposition). Tut gut, nach all` den wunderbaren Nachrichten über diese “einzig-legitime-Vertretung” des syrischen Volkes ausgerechnet aus den Reihen der “anderen Opposition”, immer hin auch `syrisches Volk`, noch zusätzlich wunderbares zu hören…

      Gähn.

      Die “Inlandsopposition”, darunter die Lokalen Koordinationskomitees, die die wöchentlichen Hunderten Demonstrationen organisieren, unterstützen mehrheitlich die Nationale Koalition:
      https://www.adoptrevolution.org/aktivistinnen-exilopposition/

      Dass die NCC, eine von vielen(!) Oppositionsgruppen, gegen den militärischen Widerstand sind und Verhandlungen (die nicht mehr möglich sind) bevorzugen ist nicht neu. Erstaunlich, dass du die NCC für die gesamte(!) “Inlandsopposition” hältst. Aber diese Tricks und Lügen sind ja bei dir nicht neu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 47 Followern an

%d Bloggern gefällt das: