Archiv für die Kategorie ‘Verschwörungstheorien’

Die Regeln des Propagandakriegs

Juli 21, 2013
Kann er Syrien retten?

Held der antiimperialistischen Fraktion: Bashar al-Assad

In der letzten Woche habe ich mich mit einem regelmäßigen Kommentator dieses Blogs auseinandergesetzt, der seit Januar 2012, anfangs noch unter dem Namen “Warbreak”, später “Nichtglauber”, diesen Blog besucht. In dem Artikel, in dem es um seine Truther-Logik ging, habe ich ein Thema außen vor gelassen, und zwar seine Ansichten zum Bürgerkrieg in Syrien.

Die meisten seiner nun schon mehr als 200 Kommentare in meinem und in Aron Sperbers Blog drehen sich um das Thema Syrien. Die Argumente, die Nichtglauber benutzt, um seine Ansichten zu Syrien zu formulieren, sind identisch mit den “Zehn Gebote des Antiimperialismus“. Anhand einiger Beispiele werde ich zeigen, woran seine Argumentation krankt. (more…)

Verschwörungstheoretische Diskurslogik

Juli 10, 2013
Osamas Erbe in New York

Die Truther halten 9/11 für eine zionistische False-Flag-Operation

Es gibt viele Bezeichnungen, die dazu geeignet sind, um mit ihnen eine Person zu diskreditieren. Eine davon ist das Wort “Verschwörungstheoretiker”. Wer mit diesem Wort belegt wird, gilt meist als unseriös und unglaubwürdig. Dabei gibt es durchaus viele plausible Verschwörungstheorien und viele offizielle Versionen, die nichts als ein Haufen Lügen sind. Allerdings gibt es einige Verschwörungstheoretiker, die nicht nur eine gesunde Skepsis gegen offizielle Versionen an den Tag legen, sondern grundsätzlich überall eine Verschwörung oder geheimen Plan wittern. Wenn von “Verschwörungstheoretikern” die Rede ist, sind in den meisten Fällen diese Hardcore-Truther gemeint.

Das wichtigste Merkmal verschwörungstheoretischer Argumentation ist: Sie glauben niemals an Zufälle. Hinter allen weltpolitischen Ereignissen – ob 9/11, Syrien, Mali oder Boston – sehen sie einen Masterplan, der von geheimen Kräften im Hintergrund umgesetzt wird. Die Truther haben also ein sehr einfaches Weltbild: Anstatt die vielfältigen Gründe für das Zustandekommen von politischen Krisen, Aufständen oder Kriegen zu analysieren, vermuten sie hinter allen Problemen der Welt immer denselben Schuldigen. Die wirkliche Welt ist für sie schlicht zu komplex. Wer aber sind diese ewig gleichen Verschwörer, von der die Rede ist? Lassen wir dazu mal “Freeman” zu Wort kommen:

Was die meisten Kommentatoren hier nicht kapieren … ist das grosse Bild und um was es wirklich geht. Sie sehen nicht, wer wirklich die Fäden im Hintergrund zieht … es ist Israhöll … Zionisten spielen die ganzen Länder im Nahen Osten gegeneinder aus … Alle Kriege dienen nur Israhöll … Länder die eine Führung haben, die sich nicht den Zionisten beugt, werden platt gemacht. Das geniale ist, die Zionisten machen sich dabei nie die Hände selber schmutzig, sondern die Drecksarbeit des Tötens erledigen die Amerikaner für sie, oder die NATO, oder die Moslems selber. … wacht endlich auf und kapiert um was es wirklich geht. … Wir haben nur einen gemeinsamen Feind und das ist die globale Elite, welche die Weltherrschaft will. Sie versklaven uns mit ihrem Finanzsystem, zerstören unsere Lebensweise mit ihrer perversen Unkultur und lassen uns ihre Eroberungskriege führen.

Die Tendenz sollte klar sein. Die “geheimen Weltlenker”, von denen immer die Rede ist, sind: Israel, das von der Israel-Lobby kontrollierte USA und die übrigen NATO-Staaten sowie die mit den USA verbündeten Golfstaaten, außerdem noch die CIA, der Mossad, die Bilderberger und al-Qaida. Die gängigste Abkürzung für dieses konspirative Konglomerat ist “die Zionisten”. Oft versuchen die Truther, ihre Theorien mit vermeintlichen Fakten zu untermauern, und wenn man unvorbereitet ist, kann man in einer Diskussion schnell den Kürzeren ziehen. (more…)

Libertäre und Verschwörungstheorien

April 27, 2013
Osamas Erbe in New York

Die offizielle Version vom 11. September wird von vielen Libertären angezweifelt

Im letzten Monat berichtete der Spiegel von einer Studie einer australischen Universität, die angeblich belegte, dass Verschwörungstheoretiker und “Klimaleugner” meistens auch an “die Kraft des freien Marktes” glauben. Nun könnte man diese Studie einfach als Unsinn abtun, und man fährt sicher nicht falsch damit, solchen Studien grundsätzlich zu misstrauen. Man braucht diese Studie jedoch gar nicht, um festzustellen, dass es viele Menschen gibt, die Anhänger der freien Marktwirtschaft sind und gleichzeitig alle möglichen Verschwörungstheorien glauben. In Deutschland nennen sich Vertreter dieser Ansichten überwiegend “Libertäre”.

Die einzige libertäre Partei in Deutschland, die Partei der Vernunft (PDV), wurde vom 9/11 Truther Oliver Janich gegründet. Am 18. April wurde Janich vom Vorstand der PDV zum Rücktritt gedrängt, da “die investigative journalistische Tätigkeit Oliver Janichs und dessen persönliche Stellungnahmen zu aktuellen und in der Vergangenheit liegenden politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen, zu starke Auswirkungen auf das Außenbild der PDV haben” – was genau damit gemeint war, dürfte klar sein. Janich hatte nicht nur zum 11. September Verschwörungstheorien verbreitet, sondern auch zur NSU und zu den Bombenanschlägen im Boston-Marathon.

Janich schrieb kurz nach seinem Rücktritt auf seiner Facebook-Seite: “Klar, um mich tuts mir nicht leid, sondern um die Partei. Ich kann ja jetzt viel mehr sagen und schreiben, was ich bisher wg der Partei zurückgehalten habe. HAARP, Chemtrails, freie Energie, ich komme! Ein 9/11 Buch ist auch schon praktisch fertig…” Angesichts solcher Aussagen stellt sich die Frage: Warum fallen so viele Libertäre auf Verschwörungstheorien herein? Wie kommt es, dass Menschen, die über einen respektablen ökonomischen Sachverstand verfügen, gleichzeitig an Chemtrails, FEMA-Camps oder die NWO glauben? Gibt es eine Erklärung dafür? (more…)

Die Welt der Truther

Februar 13, 2013

Am 17. Januar hielt der belgische Parlamentsabgeordnete Laurent Louis eine erstaunliche Rede:

Kurz zusammengefasst:

- Der Westen bewaffnet Islamisten und bringt sie an die Macht
- Dem Westen geht es nur um Rohstoffe
- Es werden Kriegsgründe vorgetäuscht (u.a. 9/11)

In einer komplexen Welt sind einfache Weltbilder bequemer als die Realität. Vor allem das Internet ist zu einem Sammelsurium für Weltverschwörungstheorien geworden, die für alles Übel dieser Welt einer kleinen Elite die Schuld geben. Laurent Louis wurde mit seiner Rede zum Helden der sogenannten “Trutherszene”. Die Argumente der Truther sind immer dieselben: Alles, was auf der (politischen) Welt passiert, ist im Voraus geplant, es gibt eine geheime Elite, die hinter diesen Plänen steckt, und wir werden natürlich systematisch belogen. Egal ob bei 9/11, Syrien oder Mali – hinter allem sehen die Truther die geheime Elite am Werk (die “Zionisten”), die ihren geheimen Plan umsetzen wollen (die Errichtung der NWO). Oft stützen sich die Truther auf tatsächliche Begebenheiten, ziehen jedoch falsche Schlussfolgerungen daraus. Hier ein paar Beispiele.

Gibt es eine geheime Elite?

Regierungen schließen Allianzen, wenn sie gemeinsame Interessen haben. Aber diese Allianzen sind nicht immer so eng, dass alle Mitglieder einer Allianz immer dieselbe Strategie/Plan/Verschwörung verfolgen oder dass jeder Schritt zwischen den beiden Seiten abgesprochen ist. Nur, weil die USA eine strategische Allianz mit Saudi-Arabien haben, heißt das nicht, dass die USA mit allem, was die Saudis tun, einverstanden ist. Dasselbe gilt mit anderen Allianzen wie Syrien und dem Iran. Während es sich bei diesen beiden Allianzen um Zweckehen handelt, gehen die Beziehungen zwischen den USA und Israel weit über gemeinsame strategische Interessen hinaus. Doch selbst hier gibt es manchmal große Differenzen. Die USA und Israel spionieren sich sogar gegenseitig aus, der israelische Spion Jonathan Pollard sitzt in den USA eine lebenslange Haftstrafe ab.

Aber von solchen Kleinigkeiten lässt man sich nicht von seinem Weltbild abbringen. Es gibt ja noch so viele andere Beweise für die jüdische Weltverschwörung zionistische NWO. Angeblich hat Ariel Sharon in der Sendung Radio Islam gesagt: “Wir, das jüdische Volk, kontrollieren Amerika – und die Amerikaner wissen es” (hier hilft ein anderes Zitat weiter: “Glaube nicht jedes Zitat, dass du im Internet gelesen hast.” – Abraham Lincoln). Und auch wenn die syrische Opposition antisemitische Verschwörungstheorien verbreitet, der türkische Ministerpräsident Erdogan Israel zum “terroristischen Staat” erklärt und der Emir von Katar das “besetzte” Gaza besucht – das alles ändert für die Truther natürlich nichts daran, dass die Saudis, Katar, die Türkei, die syrischen Opposition, die USA und Israel alle Freunde sind und keinerlei Differenzen haben. (more…)

Wer ist ein Verschwörungstheoretiker?

Januar 22, 2013
Das

Das allsehende Auge- Beweis für die Illuminatenverschwörung?

Der Begriff “Verschwörungstheorie” wird üblicherweise benutzt, wenn man für ein Ereignis das konspirative Wirken einer unbekannten Macht sieht. Die meisten Verschwörungstheorien sind völlig aus der Luft gegriffen und mit Leichtigkeit zu widerlegen, der Begriff “Verschwörungstheoretiker” wird deshalb in der Öffentlichkeit oft abwertend gemeint. Die Verschwörungstheoretiker behaupten jedoch, dass dies nicht angemessen ist, da sie ja gar nicht die einzigen Verschwörungstheoretiker sind.

Nehmen wir z.B. die offizielle Theorie zu den Anschlägen vom 11. September: Osama bin Laden, Chalid Scheich Mohammed und ihre 19 Rekruten haben sich verschworen, um das World Trade Center und das Pentagon anzugreifen. Für 9/11 Truther ist die offizielle Theorie lediglich die “offizielle Verschwörungstheorie”. In der Tat handelt es sich bei den Anschlägen vom 11. September um eine Verschwörung, da Mohamed Atta nach dem ersten Anschlag auf das World Trade Center nicht von den Toten auferstanden ist und die anderen Anschläge ausgeführt hat.

Eine “Verschwörungstheorie” ist die offizielle Version dennoch nicht. Denn dieser Begriff steht für eine Alternativerklärung für ein Ereignis, für das Anzweifeln der offiziellen Version. Ein Verschwörungstheoretiker glaubt, dass die wahren Täter jemand anderem die Schuld in die Schuhe geschoben haben. Dass sich viele Verschwörungstheoretiker dennoch von diesem Begriff distanzieren, liegt an dem schlechten Ruf, den dieser Begriff hat. Dabei sind Verschwörungstheorien in einigen Fällen durchaus plausibel. (more…)

Vorsicht vor dem Internet

September 6, 2012

Eine Warnung

“Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, ehe sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.” (Mark Twain)

Vor einigen Tagen machte im Internet eine Meldung die Runde, wonach die Muslimbrüder in Ägypten angefangen hätten, politische Gegner vor dem Präsidentenpalast zu kreuzigen. In vielen Blogs und sogar in einigen Zeitungen wurde diese Meldung verbreitet, obwohl es kaum eine glaubwürdige Quelle dafür gab. Nach kurzer Zeit stellte sich das Gerücht als Lüge heraus- aber im Internet lebt der Mythos weiter und wird wohl noch jahrelang herumschwirren. Wenn im Internet eine Verschwörungstheorie in Umlauf gebracht wird, gibt es kein Zurück mehr. Desto mehr man die Verschwörung widerlegt, desto mehr glaubt der Verschwörungstheoretiker an seine Verschwörung.

Zuvor gab es bereits zwei Falschmeldungen, die Ägypten betrafen. Im April war berichtet worden, dass es Männern noch 6 Stunden nach dem Tod ihrer Ehefrau erlaubt sein sollte, mit ihr Sex zu haben, und im Juli hieß es, dass die Salafisten dazu aufgerufen hätten, die Pyramiden zu zerstören. Auch hier handelte es sich um Internet-Erfindungen, die trotz Klarstellungen lebendig geblieben sind. Dabei werden im Internet natürlich nicht nur über Ägypten, sondern auch über andere Länder Lügen verbreitet, in den meisten Fällen den USA und Israel, aber z.B. auch über die Palästinenser. So verbreitete PI News (“gegen den Mainstream”) 2009 die falsche Meldung, dass es eine “Massenpädophilenhochzeit” in Gaza gegeben hatte.

Die “alternativen Medien” werden von vielen Medienkritikern als Segen empfunden. Sicherlich können die Alternativmedien helfen, falsche Meldungen in den traditionellen Medien zu entlarven, und für diese Rolle muss man ihnen auch ewig dankbar sein. Doch in den Alternativmedien lässt sich genauso täuschen, lügen und manipulieren wie in den traditionellen Medien. Somit sind sie leider, trotz einiger großartiger Ausnahmen wie die Achse des Guten, zunehmend zu einer gigantischen Massenverblödungsmaschinerie verkommen, an der nicht mal die Süddeutsche oder die junge Welt rankommen. Henryk M.Broder hatte schon im Februar 2007 festgestellt: “Das Internet macht doof” und erkannte die negativen Folgen, die der moderne homegrown journalism mit sich bringt. (more…)

Assadywood

August 8, 2012

Kann Assad in der Luft schweben? Dieses Foto vom Juli 2011 soll ihn und Anas Abdul-Razzaq Naem, den neuen Gouverneur von Hama, zeigen:

(Quelle: Guardian)

Assads Medienkrieg

Wie oft hört man den Spruch “Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit”? Dieser Spruch wird immer gern benutzt, wenn man Lügen entlarven will, die westlichen Militärinterventionen vorausgehen (vergewaltigte Brutkastenbabys in Kuwait, KZ’s in Kosovo, Massenvernichtungswaffen im Irak usw.). Nur wenige kommen auf die Idee, dass auch die andere Seite gezielt Lügen anwendet. Im Syrienkonflikt wird z.B. die mangelnde Glaubwürdigkeit der syrischen “Aktivisten”, allen voran der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London, angeprangert. Dabei gibt es auch viele Hinweise für gezielte Propagandalügen des syrischen Regimes, die kaum beachtet werden. Einige davon sind harmlos, wie z.B. das im Juli 2011 von den syrischen Staatsmedien veröffentlichte Foto von Bashar al-Assad und dem neuen Gouverneur von Hama, Anas Abdul-Razzaq Naem, das erbärmlich gefälscht war.

Andere Tricks sind dagegen nicht so harmlos, weil mit diesen die Bevölkerung gezielt desinformiert wird. Im April 2012 kam heraus, dass ein “Komparse” in vielen Städten des Landes vor der Kamera die Rolle des Verteidigers des Assad-Regimes übernahm. Er wurde insgesamt 11-mal gefilmt. Der Mann ließ sich auch unmittelbar nach einem Selbstmordanschlag in Damaskus filmen. Die Opposition stellte dieses entlarvende Video ins Internet. Es war nicht das erste Mal, dass das syrische Staatsfernsehen Schauspieler engagierte. Zuvor wurde bereits ein Gefecht zwischen Soldaten und Rebellen gefaked. Im Februar 2012 entschloss sich der Anchorman des syrischen Staatsfernsehens, Hani al-Malathi, seine Stellung aufzugeben, weil er nicht mehr Teil der staatlichen Propaganda sein wollte. (more…)

Libertarismus- Eine totalitäre Ideologie?

Mai 1, 2012

Die Partei der Vernunft steht uneingeschränkt hinter Ron Paul

Der Liberalismus scheint in Deutschland mit dem Niedergang der FDP und dem Aufstieg der Piraten endgültig tot zu sein. Laut Alexander Grau war er aber auch nie wirklich lebendig. Das ist eine traurige, aber leider wahre Erkenntnis. Traurig ist es vor allem, wenn man bedenkt, dass der klassische Liberalismus im deutschsprachigen Raum seine größten Vordenker hatte: Carl Menger, Ludwig von Mises und Friedrich August von Hayek und andere Vertreter der Österreichischen Schule der Nationalökonomie. Mises und Hayek wiederum haben herausragende liberale Denker des letzten Jahrhunderts wie z.B. Ayn Rand oder Milton Friedman und im deutschsprachigen Raum Roland Baader beeinflusst.

Doch es gibt eine weitere politische Ausrichtung, die von Mises, Hayek, Rand usw. entscheidend beeinflusst wurde: Der Libertarismus. Wofür steht der Begriff “Libertarismus” und wo liegt der Unterschied zum Liberalismus? Man kann es so zusammenfassen: Der Liberalismus ist für einen Minimalstaat, der Libertarismus für einen Nullstaat. Ein Libertärer fordert die komplette Abschaffung jeglicher staatlicher Institutionen, folglich auch Justiz, Armee und Steuern. Murray Rothbard prägte den Begriff “Anarchokapitalismus”, eine reine Privatrechtsgesellschaft, in der der Staat nicht mehr existiert.

Der bekannteste Vertreter der Libertären ist sicher der us-amerikanische Präsidentschaftskandidat Ron Paul. Die Tatsache, dass er vor allem im Internet geradezu messianischer Beliebtheit erfreut, ist kein Zufall: Im Internet gehört der Libertarismus, wie verschiedene Umfragen belegen, zu den am stärksten verbreiteten politischen Ansichten. Neben Paul gehörte auch der 1995 verstorbene Rothbard und im deutschsprachigen Raum Hans-Hermann Hoppe zu den bekanntesten Vertretern es Libertarismus. In Deutschland ist die Zeitschrift “eigentümlich frei” das wichtigste Sprachrohr der Libertären. Die neugegründete “Partei der Vernunft” hat sich nun den libertären Idealen verpflichtet.

Wenn man sich mit den Thesen der Libertären auseinandersetzt, kommt man als echter Liberaler nicht darum herum, zu erkennen, dass sich ihre Ansichten von den klassischen Liberalen unterscheiden, ja geradezu ins Gegenteil umgewandelt wurden, und eine Gefahr für die Freiheit darstellen. Laut Mises ist Anarchismus “nur in einer Welt von Engeln und Heiligen zu praktizieren”. Der Libertarismus aber ist eine Mischung aus Anarchismus, außenpolitischem Isolationismus (verbunden mit vulgärem, antiwestlichen Antiimperialismus und Totalitarismusverharmlosung) mit einem Schuss Verschwörungstheorien, Rassismus und Homophobie. (more…)

Die Lust am Weltuntergang

Januar 7, 2012

2012

“Es gibt eine gewisse Unruhe in der Nostradamus-Gemeinde, dass in den Jahren 2010 bis 2012 fast so etwas wie ein Weltkrieg entstehen könnte” hieß es 2003(!) im Spiegel.

Nostradamus ist der bekannteste Prophet der Geschichte. Obwohl sich bis jetzt keine einzige Prophezeiung erfüllt hat, sondern nur im Nachhinein so interpretiert wurde, glauben noch immer viele an seine Verse. Was Elvis für den Rock’n’Roll ist, ist Nostradamus für die Esoterik-Branche. Der Modedesigner Paco Rabanne verkündete 1999 seinen Rücktritt aus der Haute Couture, da Nostradamus den Weltuntergang für den 31.Juli prophezeit hatte. Die Astrologin Elizabeth Tiessier schwankte zwischen einem UFO-Angriff, einem Meteoriteneinschlag oder den Absturz einer NASA-Raumsonde voller Plutonium. Am Ende geschah nichts, aber man bekam in den nächsten Monaten noch zwei Chancen.

Allerdings geschah weder auch während der Sonnenfinsternis am 11.August noch am Milleniumstag irgendwas Besonderes. Das Y2K-Weltuntergangsszenario blieb ebenfalls hinter den Erwartungen zurück. Dabei waren 20% der Amerikaner überzeugt, dass im Jahr 2000 die Welt untergeht. Die Weltuntergangspropheten haben natürlich nicht aufgehört, vor dem Jüngsten Gericht zu warnen. Im Jahr 2006 sollte gemäß dem “Bibel-Code” das Ende aller Tage kommen, 2011 prophezeite der amerikanischer Pfarrer Harold Camping gleich zweimal erfolglos den Weltuntergang (den er bereits 1988 und 1994 prophezeit hatte!), und für dieses Jahr sind eine ganze Reihe von Propheten und alten Vorhersagen den Weltuntergang überzeugt: Die Mayas für den 21.Dezember, die Hopi- und Cherokee-Indianer, die indischen Kali-Yuga, die Zulu, die alten Ägypter, die Tibeter, der irische Mönch Malachias, viele zeitgenössische Astronomen, erneut der Bibelcode und angeblich mal wieder Nostradamus. Einerseits kann man über solche Glaubensfanatiker lächeln. Andererseits ist es so, dass dank solcher Apokalyptiker bereits Tausende Menschen gestorben sind. (more…)

Kens Fans: Das Imperium schlägt zurück

November 11, 2011
kl

Sie entscheiden, welche Geschichte ganz oben landet

Wer sich mit Henryk M.Broder anlegt, der ist meistens jemand, der es verdient hat, von ihm in seinen göttlichen Kolumnen auseinandergenommen zu werden. Ein Karriereschub für jeden, der sich in die Herzen der mutigen Israelkritiker hetzen will.

Der RBB-Moderator Ken Jebsen, ein Deutsch-Iraner, verbreitet in seiner Sendung seit Jahren Propaganda aus dem rechtsextremen, linksextremen und islamistischen Milieu. Er ist ein bisschen wie der Alex Jones Deutschlands. Doch Alex Jones repräsentiert nicht die Mitte der Gesellschaft, während Ken auf einem öffentlich-rechtlichen Sender sein Unwesen treibt. Und das, obwohl es in den USA mehr Meinungsfreiheit gibt als in Deutschland.

Doch der eigentliche Skandal ist nicht Ken, sondern dass er kein Einzelfall ist. Er repräsentiert Millionen von gebildeten(!), intellektuellen(!!) Deutschen, die, wenn es um Themen wie Israel, Libyen, 9/11 oder Nahrungsmittelindustrie geht, dieselbe Meinung haben wie die junge Welt. Natürlich sind solche extremen Ansichten überall verbreitet, auch in den USA, wie die Truther- und Occupy-Bewegung zeigen, aber obwohl es in Deutschland mehr Zensur gibt, schaffen es diese Verrückten nie soweit wie ein Ken Jebsen bei uns. Sie haben mittlerweile ein echtes Medien-Imperium aufgebaut.

Zahlreiche Umfrageergebnisse zeigen, dass die Ansichten von Kens Fans mehr oder weniger Mainstream sind. 65% der Deutschen halten Israel für die größte Gefahr für den Weltfrieden, 49% glauben, Israel führt einen Vernichtungskrieg gegen die Palästinenser und 40.5% bejahten die Ansicht: „Was der Staat Israel heute mit den Palästinensern macht, ist im Prinzip auch nichts anderes als das, was die Nazis im Dritten Reichen mit den Juden gemacht haben.“ Von daher ist es kein Wunder, dass Ken nach seinem kurzen Duell mit Henryk M.Broder nun wieder auf Sendung ist. Die Ken-Lobby ist stärker als die Israel-Lobby.

Vielleicht wollte Ken ja sich mit Henryk geistig duellieren, aber er war leider unbewaffnet.


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 42 Followern an