Atomkraft? Ja, bitte!

Das tschechische Kernkraftwerk Dukovany

Falls es noch nicht bekannt ist: Ich bin kein Grüner. Und das ist noch ziemlich euphemistisch ausgedrückt, denn ich habe nie verstanden, warum Mehmet Scholl seinen Spruch „Hängt die Grünen, solange es noch Bäume gibt“ als Spaß bezeichnet hat.

Ich bin weder Freund von Bio-Essen noch befürchte ich ein Waldsterben und die Globale Erwärmung ist für mich nach Lukas Podolski die meistüberschätzte  Sache der Welt.

Wie die ganzen Grünen die Vorfälle von Fukushima ausnutzen, um auf gnadenlose (und leider oft erfolgreiche) Stimmjagd zu gehen, finde ich höchst fragwürdig. Als ob sie ein riesengroßes, imaginäres Plakat halten würden mit der Aufschrift:“Wollt ihr den totalen Atomausstieg?!!“ (Zitat von hier entnommen).

Deshalb hier nun Argumente gegen die Atomkatastrophenhysterie. Man muss kein Experte sein, um sie zu verstehen.

Atomkraft erzeugt einen Großteil unserer Energie

Unsere Energie kommt zu 22,7% von AKW’s. Wenn wir sie abschalten würden, müssten andere Energieträger wie Kohle oder Gas herhalten, die ja gerade bei Umweltschützern keinen guten Ruf haben. Regenerative Energien sind zu teuer, um den Bedarf zu decken. Eine Umstellung auf Kohle und Gas wäre eine unglaublich schwerwiegende Entscheidung, sowohl vom finanziellen als auch vom logistischen Bereich und würde Deutschland im Moment nur schaden.

Jede Energienutzungsform hat ihre Gefahren

Jedes Jahr gibt es Katastrophen, die im Zusammenhang mit Energienutzungsanlagen stehen. Im Jahre 1938 wollte der chinesische Präsident Chiang Kai-shek den Vormarsch der Japaner stoppen, in dem er den Staudamm des Gelben Flusses aufbrach und damit das Land überflutet werden sollte. Doch es wurde versäumt, die Bevölkerung zu warnen- die Folge: 890.000 Menschen wurden getötet und 12 Millionen wurden obdachlos! Es lauern leider immer Gefahren.

Die bisher schlimmste Atomkatastrophe, der Unfall von Tschernobyl 1986, war nur deshalb möglich, weil die sowjetische Regierung eine menschenverachtende Schweigepolitik an den Tag legte: Am ersten Tag wurde gar nichts unternommen, und selbst als man anfing, die Bevölkerung um Tschernobyl herum zu evakuieren, wurde kein Kaliumiod an die Menschen verteilt. Gorbatschow wäre wohl, falls es diesen Unfall in Deutschland gegeben hätte, für lange Zeit im Gefängnis gelandet. Und dennoch sind „nur“ rund 60 Menschen an den direkten Folgen der Katastrophe getötet worden. Der Worst Case bei den Staudämmen hat also mehr als das 10.000-fache an Menschenleben gekostet.

Die deutschen AKW’s sind ungefährlich für Mensch und Natur

Nicht nur, dass wir uns im Alltag ständig Strahlung aussetzen, wie z.B. durch die natürliche terrestrische Strahlung, beim Essen und in der Medizin (Röntgen-Strahlen), die um ein vielfaches höher sind als durch AKW’s, die deutschen AKW’s sind auch noch sehr umweltschonend.

Fassen wir zusammen: Ein Erdbeben hat Zehntausende getötet und Hunderttausende obdachlos gemacht und dann noch einen Tsunami ausgelöst. Dieser hat es aber bis jetzt nicht geschafft, eine Kernschmelze auszulösen. Aber die Grünen interessieren sich nicht dafür und implizieren eine „Gefahr“ für deutsche Atomkraftwerke. Sie nehmen also eine Katastrophe, die gar nicht stattgefunden hat, als „Warnung“ für eine mögliche Katastrophe in Deutschland. Vielleicht wissen sie ja selbst, dass es sich nur um einen sicheren Wahlcoup handelt. Die Medien werden sie wohl kaum aufhalten, also können sie diese unverhoffte Chance ergreifen.

AKWs abzuschalten wäre nur eine populistische Wahltaktik!

2 Antworten to “Atomkraft? Ja, bitte!”

  1. Essener Says:

    Glauben Sie das eigentlich wirklich?

  2. Ja geht`s denn . . . ohne Atomstrom Teil 2 « johnellwood.wordpress.com "Speculatius" Says:

    […] https://arprin.wordpress.com/2011/03/26/atomkraft-ja-bitte/ […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: