… Und sie waren doch auf dem Mond!

James Irwin am Mond, 1971

Neue Mondfotos lassen alte NASA-Zweifler nachdenken. Auf neuen Fotos einer NASA-Sonde sind Fußspuren und Wege der Autos zu sehen, die den Besuch des Menschen auf dem Mond bezeugen. Zu sehen ist, welche Wege die Astronauten auf den Mond gingen und wohin sie mit ihren Mondautos fuhren. Die Experten konnten selbst die Rucksäcke identifizieren, die die Astronauten zurückließen, bevor sie den Rückflug zur Erde antraten.

Man müsse schon etwas länger hinsehen, um die Details zu erkennen, sagt Mark Robinson von der Universität von Arizona, der Chefwissenschaftler der Sonde. Dann aber könne man selbst die Räder des Mondautos sehen, die ein bisschen nach links stehen. 40 Jahre nach den Landungen scheint sich nicht viel Staub auf den Spuren abgesetzt zu haben. Es werde wohl 10 bis 100 Millionen Jahre dauern, bis sie bedeckt seien, sagt Robinson.

Hier kann man die neuen Fotos sehen.

Doch ich bin mir sicher, dass die VT sich davon nicht im Ansatz beeindrucken lassen werden. Für sie ist ein Gegenargument immer gefälscht und nur ein Grund, weiter an seinen Theorien zu glauben. Desto mehr man sie beachtet, desto mehr fühlen sie sich in ihren Theorien bestätigt. Das zeigt auch folgender Kommentar:

Spuren die über 30 Jahre sichtbar bleiben? Sollen mal die Russen an derselben Stelle Satellitenaufnahmen machen, wäre doch sicher interessant wie deren Bilder aussehen. Kurz vor dem Angriffskrieg im Irak zeigten die USA der Welt auch Satellitenaufnahmen von Mengen an Panzerverbänden, während die Russen dann ihre Satellitenaufnahmen nachlegten und auf denen nicht mal 1 Panzer zu sehen war. Datum, Uhrzeit und Koordinaten waren exakt dieselben.

Tja, der Mond hat halt nicht dieselbe Schwerkraft wie die Erde, und die Russen hätten doch schon 1969 leicht die „Wahrheit“ herausposaunen können…

3 Antworten to “… Und sie waren doch auf dem Mond!”

  1. sinnsucht Says:

    Photos gelten – da beliebig manipulierbar – höchstens als Indiz, nicht als Beweis

    • arprin Says:

      Man kann nichts zu 100% beweisen, aber man kann sich für die plausibelste Erklärung entscheiden.

      Ein Foto gilt natürlich als Beweis, solange die Fälschung nicht bewiesen ist. Oder denkst du wirklich, dass Fotos vor Gerichten unzulässig sind?

  2. Stefan Says:

    Warum schickt man nicht eine Sonde los von der ESA .
    Dann würde endlich die Frage geklärt werden ,ob sie auf den Mond wirklich gelandet sind oder nicht .
    Ja ich weiß das kostet Geld.
    Aber ein Allgemeiner Spenden aufruf für die Sache,ist bestimmt vielen das Wert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: