Atomare Doppelmoral?

Werden die USA von Israel regiert?

Warum dürfen die USA und Israel die Atombombe haben?

Seit mehreren Jahren versuchen die USA, Israel und ihre europäischen Partner, das iranische Atomprogramm aufzuhalten. Das westliche Bündnis vermutet, dass der Iran die Atombombe haben will, während die iranische Regierung betont, das Atomprogramm diene nur zivilen Zwecken. Aber selbst wenn der Iran an der Atombombe bauen würde, wird von manchen Beobachtern eine Doppelmoral aufseiten des Westens ausgemacht, immerhin besitzen die USA und Israel auch die Atombombe.

Das iranische Atomprogramm wird nicht abgelehnt, weil Israel und die USA anderen Ländern verbieten wollen, was sie sich selbst erlauben. Wenn Japan, Deutschland oder Brasilien die Atombombe besitzen würden, hätte das amerikanisch-israelische Bündnis wohl kein Problem damit. Doch wer sagt, dass jedes Land ein Recht auf die Atombombe hat, muss auch zur Kenntnis nehmen, dass jedes Land ein Recht auf Selbstverteidigung hat. Die Frage ist nicht also, ob der Iran die Atombombe haben darf, sondern ob eine Atombombe in den Händen der Mullahs eine Bedrohung für Israel wäre.

Falls die Bedrohung für Israel real ist, hat Israel das Recht, das iranische Atomprogramm zu stoppen. Die Iraner hätten dieses Recht umgekehrt natürlich auch. Aber von wem geht die Bedrohung aus? Weder Israel noch die USA stellen die Existenz des iranischen Staates mit seinen 80 Millionen Einwohnern in Frage. Der iranische Staatsoberhaupt Khamenei und der Präsident Achmedinedschad dagegen haben Israel mehrere Male als ein „Krebsgeschwür“ bezeichnet, das aus dem Nahen Osten entfernt werden muss.

Es handelt sich also nicht um Doppelmoral, denn Israel droht dem Iran nicht mit Vernichtung. Wenn der Iran keine Bedrohung für Israel wäre, hätte Israel auch kein Problem mit einer iranischen Atombombe. Ob das zurzeit herrschende iranische Regime aber auch wirklich bereit wäre, die Atombombe einzusetzen, ist eine andere Frage. Aussagen ehemaliger „Insider“ lassen nichts Gutes erahnen: Ein ehemaliger iranischer Konsul gab gestern ein Interview, indem er sagte, dass das iranische Regime, falls es eines Tages die Atombombe haben sollte, diese auch einsetzen wird.

26 Antworten to “Atomare Doppelmoral?”

  1. Tante Lilly Says:

    Es geht bestimmt nicht darum, was Dieser oder Jener „Sagt“. Selbst ein Blinder sieht, daß die USA mit Hilfe v. Israel sich den ganzen vorderen Orient aneignen will. Nordafrika ist platt gemacht. Syrien folgt. Irak ist auch hinüber. Der Raketengürtel der USA erstrecht sich bis Ostasien (Korea. Philippinen). Der Iran ist sozusagen fällig. Wenn ich den Islam auch nicht mag, so will ich die Kirche doch im Dorf lassen. Die Saudis sind Jahrzehntelange Verbündete der USA und warten nur darauf den Iran zu Besetzen. Wozu bräuchten sie sonst die vielen Panzer aus Deutschland ?
    L.G. TL.

    • Gutartiges Geschwulst Says:

      Tante Lilly sagt: „Selbst ein Blinder sieht, daß die USA mit Hilfe v. Israel sich den ganzen vorderen Orient aneignen will.“

      Aus ehrlichem Interesse gefragt, könnten Sie bitte präzisieren, worin Israels Hilfe besteht?

      • Tante Lilly Says:

        Israel betreibt seit Jahren eine expansive Siedlungspolitik. In einem Land welches geteilt ist.
        Wer Schach spielen kann, weiß, was eine gedeckte, starke Figur im gegnerischen Feld bedeutet. Wozu braucht z.B. israel eine Atombombe ? Zur Verteidigung ?
        Scheinbar hat hier noch Niemand gemerkt, welche Rolle die Nato in Afrika (Mali) in Syrien und den übrigen nordafrikanischen Staaten spielt. Etwa die „Demokratie“ einführen ???
        Der Iran ist einer der letzten Staaten, die den Machtbestrebungen der USA Widerstand leisten.
        L.G.TL.

    • arprin Says:

      Selbst ein Blinder sieht, daß die USA mit Hilfe v. Israel sich den ganzen vorderen Orient aneignen will. Nordafrika ist platt gemacht. Syrien folgt. Irak ist auch hinüber. Der Raketengürtel der USA erstrecht sich bis Ostasien (Korea. Philippinen). Der Iran ist sozusagen fällig.

      Wie kann man nur sowas ernst meinen?

      • Gutartiges Geschwulst Says:

        arprin sagt: „Wie kann man nur sowas ernst meinen?“

        Nun ja, vielleicht aus Höflichkeit. Ich gab mir die größte Mühe.

    • Olaf Says:

      Die Saudis können die Panzer doch garnicht bedienen, sie können eigentlich nix alleine. Bei einem Angriff auf den Iran würden sie wahrscheinlich ins Rote Meer fallen.

      • Tante Lilly Says:

        Das Personal zum Anlernen des Panzergebrauchs wird natürlich mitgeliefert. Sicher auch die Munition samt Zubehör.
        Wozu könnten die Saudis Panzer gebrauchen ? Und dann gleich 100 auf einmal. Saudi -Arabien ist nahezu völlig von Meer umschlossen. Wer sollte es angreifen ? Nochmal: Saudi – Arabien ist seit Jahrzehnten eine von der USA gestützte Diktarur.
        L,G.TL.

      • besucher Says:

        Während der Iran eine freiheitliche Demokratie ist, nicht wahr, Tantchen 😉

    • Gutartiges Geschwulst Says:

      Also, nochmal von vorn, @Tante Lilly.
      Inwiefern trägt Israels Siedlungspolitik dazu bei, „daß die USA … sich den ganzen vorderen Orient aneignen will.”

      Tante Lilly: „Das Personal zum Anlernen des Panzergebrauchs wird natürlich mitgeliefert.“
      Stammen die Panzer und das Schulungspersonal aus Israel? Wenn ja, könnten Sie das bitte belegen?

      Tante Lilly: „Wozu könnten die Saudis Panzer gebrauchen? … . Saudi -Arabien ist nahezu völlig von Meer umschlossen.“
      Umso mehr frage ich Sie, worin eigentlich der Gegenstand Ihrer Aufregung besteht, wenn diese Panzer doch so unbrauchbar sind.

      Tante Lilly: “Selbst ein Blinder sieht, daß die USA mit Hilfe v. Israel sich den ganzen vorderen Orient aneignen will.”
      Nochmals gefragt, WORIN besteht Israels Hilfe?

    • Martin Says:

      Oje, oje… die „Tante Lilly“ ist wirklich schwerst elsäßerfiziert.
      Die wesentliche Frage stellt Sie sich aber erst gar nicht.
      Wieso sollten sich die USA oder/und Israel denn überhaupt den „vorderen Orient“ aneignen wollen? Die einzigen signifikanten Rohstoffe aus der Gegend können sie in Kürze dank gigantischer Vorkommen und neuen Technologien bald selbst im Überschuß gewinnen.
      Also, warum sollte sich irgendjemand freiwillig den „vorderen Orient“, diesen riesigen Klumpen Scheiße, ans Bein binden wollen?

      • Tante Lilly Says:

        >diesen großen Klumpen Scheiße ans Bein binden>
        Diese Frage bitte an diejenigen stellen die es wissen müssen. Von diesem Elsässer hab ich noch nie was gelesen.
        L.G.TL.

      • Martin Says:

        Na, aber *Sie* sind doch der Meinung, das die USA und Israel sich den gesamten „vorderen Orient“ unter den Nagel reissen wollen? Warum denn nun genau, bitte?

      • Tante Lilly Says:

        Dass etwas geschieht, bedeutet nicht, dass man wissen muss warum. Ich müsste spekulieren.
        L.G.TL.

      • Tante Lilly Says:

        Vielleicht beantwortet das Deine Frage: Wieso sollten usw.

        Es sind 3 Videos.

        Dieser Teil des Orients verfügt über die reichsten Erdölvorkommen der Welt.
        Darum alleine geht es aber nicht. Es geht auch um den Ausbau militärischer Präsenz. Mittlerweile haben die USA über 1000 Militärbasen weltweit. Israel wäre für die USA nur ein vorgeschobenes Bauernopfer um ihren Einfluss der vom Iran blockiert wird weiter auszudehnen.
        Es geht hier bestimmt nicht um die Verteidigung Israels.
        L.G.TL.

  2. bohu reri Says:

    ich danke vielmals lieber Arprin,

    Herzlichen Gruss aus Tschechien Bohumil Rericha

  3. W. Caldonazzi Says:

    Lilly Tante, dann lass mich einmal deine Meinung kommentieren.

    1. Nordafrika, mit Ausnahme von Ägypten, gehört nicht zum „Vorderen Orient“.
    2. Der Nahe Osten (Vordere Orient) reicht von der Türkei über den Fruchtbaren Halbmond und die Arabische Halbinsel bis Ägypten. Das sind grob geschätzt 250 Mio Einwohner.
    3. Der Iran gehört nicht zum Vorderen Orient.
    4. Saudi-Arabien hat mit dem Irak eine ca. 800 km lange Grenze. Die Saudis sind Sunniten, die Irakis mehrheitlich (60%) Schiiten.
    5. Die sunnitische Türkei ist Mitglied der Nato.
    6. Israel hat eine Fläche, die einem Viertel von Österreich entspricht und 8 Mio Einwohner, davon fast 2 Mio Araber.

    Soviel zu den Fakten.

    Jetzt zu deinen persönlichen Einschätzungen:

    1. Woher weißt du, dass sich die USA mit Hilfe von Israel den ganzen „vorderen Orient“ „aneignen“ will? Du weißt ja nicht einmal, was zum Vorderen Orient gehört und was nicht. Welchen der zum Vorderen Orient gehörenden Staaten hat sich die USA bisher „angeeignet“? Die Türkei, den Libanon, Ägypten, Jordanien, Saudi-Arabien, den Irak, die Emirate? Und worin besteht die Hilfe für die USA durch das winzige Israel mit seinen bloß 6 Mio Juden?
    2. Deine geographischen Kenntnisse musst du erst verifizieren, bevor du sie zum Besten gibst: „Saudi -Arabien ist nahezu völlig von Meer umschlossen“. Ach wirklich? Dann schau einmal nach?
    3. Die hanbalitisch-absolutistische Monarchie in Saudi-Arabien ist eine Folge des osmanischen Untergangs, so wie alle anderen Staaten des Nahen Ostens auch. Und dieser Untergang beruhte auf der falschen Annahme der Osmanen, dass allein das islamische Beutemachen ein islamisch-osmanisches Sultanat am Leben erhalten kann.
    4. Vielleicht hast du noch nicht begriffen, dass der Islam nur mit einer Diktatur vereinbar ist? Vielleicht hast du vom Islam keine Ahnung? Vielleicht hast du auch von den innerislamischen Kämpfen keine Ahnung, die seit 1200 Jahren Schiiten und Sunniten bis heute austragen.
    5. Du nennst Saudi-Arabien zu Recht eine Diktatur. Aber gibt es eine einzige islamische Gesellschaft, die nach unseren Maßstäben demokratisch ist? Es gibt keine einzige. Warum nicht?
    6. Es ist das gute Recht des Westens, sich der islamischen Welteroberungsdoktrin zu widersetzen. Über die dazu tauglichen Mittel können wir diskutieren, über die Notwendigkeit der Gegenwehr nicht.
    7. Israel kämpft seinen ganz eigenen Kampf des Überlebens. Wer von Staaten umgeben ist, die seine Auslöschung propagieren, sollte auf die Meinung einer Lilly Tante nichts geben.

    • Tante Lilly Says:

      Danke für die geographischen Spitzfindigkeiten.
      Arprins Artikel handelt von „Moral“. Doppelt oder einfach. Moral ist in der Politik nirgends zu finden. Und schon gar nicht bei den USA.
      Natürlich hat Israel den Iran schon öfter bedroht. Auch finden sie es moralisch, iranische Wissenschaftler in die Luft zu sprengen.
      Deinen Islam-Vortrag hättest Du Dir sparen können. Es ist nicht der Islam, der die Welt erobet. Es ist Die USA, die den Islam dazu benützt ihren eigenen Zwecken zu dienen. Wie naiv muss man sein, um das nicht zu bemerken.
      Daß Israel einen Überlebenskampf führt streite ich gar nicht ab. Das wäre aber vorauszusehen gewesen, wenn man sich dort niederlässt.
      Die USA hat die letzten 50 Jahre zahlreiche demokratische Bewegungen zerstört und immer wieder Diktatoren zur Macht verholfen weil man mit denen besser Geschäfte machen kann. (Mossadegh als 1 Beispiel von Vielen).
      Wer versorgt eigentlich diese Revolutionäre mit Waffen ?
      Wer nützt die Feindschaft zwischen Sunniten und Schiiten für seine Zwecke ? (Saddam Hussein, Krieg gegen den Iran von der USA unterstützt).
      Mir ist der Islam zu Tiefst unsympathisch. Wie jede Bigotterie. Aber das Schema: Der gute Westen mit seiner christlich-Jüdischen Kultur gegen den bösen Islam ist mir zu billig und ein erstklassisches Beispiel für Doppelmoral. Es ist die USA, die veranlasst, daß der Westen mit Moslems überschwemmt wird. Aufstände und Krieg in islamischen Ländern, bedeutet millionen Flüchtlinge in westliche Staaten. Warum flieht keiner nach Saudi-Arabien, Pakistan oder Indonesien ?
      Die Geschichte des Islam ist mir bekannt. Die islamischen Länder wären, wie sie heute dastehen zu einem Eroberungsfeldzug nicht in der Lage gewesen trotz ihrem Öl. Jemand macht sich aber diese Eroberungs-Doktrin des Islams zu nutze und hat ein Interesse daran, daß überall in westlichen Ländern Konfliktpotential erzeugt wird.
      Bitte das mal zu Bedenken.
      L.G.T.L.

      • arprin Says:

        Arprins Artikel handelt von “Moral”. Doppelt oder einfach. Moral ist in der Politik nirgends zu finden. Und schon gar nicht bei den USA.

        Nein, der Artikel behandelt die Frage, ob die USA und Israel eine atomare Doppelmoral praktizieren. Um das Thema Moral in der Politik ging es mir nicht. Natürlich halte ich nicht die gesamte die US-Politik für moralisch.

        Natürlich hat Israel den Iran schon öfter bedroht.

        Nein, Israel hat dem Iran nicht mit der Vernichtung gedroht.

        Auch finden sie es moralisch, iranische Wissenschaftler in die Luft zu sprengen.

        Wissenschaftler in die Luft zu sprengen, ist sicher nicht das Edelste. Aber wenn man an der Atombombe arbeitet, während man einem anderen Land mit Vernichtung droht, muss man sich darüber nicht wudern.

        Es ist nicht der Islam, der die Welt erobet. Es ist Die USA, die den Islam dazu benützt ihren eigenen Zwecken zu dienen. Wie naiv muss man sein, um das nicht zu bemerken.
        Daß Israel einen Überlebenskampf führt streite ich gar nicht ab. Das wäre aber vorauszusehen gewesen, wenn man sich dort niederlässt.
        Die USA hat die letzten 50 Jahre zahlreiche demokratische Bewegungen zerstört und immer wieder Diktatoren zur Macht verholfen weil man mit denen besser Geschäfte machen kann. (Mossadegh als 1 Beispiel von Vielen).
        Wer versorgt eigentlich diese Revolutionäre mit Waffen ?
        Wer nützt die Feindschaft zwischen Sunniten und Schiiten für seine Zwecke ? (Saddam Hussein, Krieg gegen den Iran von der USA unterstützt).

        Jaja, die USA sind Schuld an der fehlenden Demokratie in der islamischen Welt und Israel hat selber Schuld, dass seine Nachbarn es vernichten wollen. Die Muslime sind für ihre eigenene taten natürlich nicht selbst verantwortlich.

        Es ist die USA, die veranlasst, daß der Westen mit Moslems überschwemmt wird. Aufstände und Krieg in islamischen Ländern, bedeutet millionen Flüchtlinge in westliche Staaten. Warum flieht keiner nach Saudi-Arabien, Pakistan oder Indonesien ?
        Die Geschichte des Islam ist mir bekannt. Die islamischen Länder wären, wie sie heute dastehen zu einem Eroberungsfeldzug nicht in der Lage gewesen trotz ihrem Öl. Jemand macht sich aber diese Eroberungs-Doktrin des Islams zu nutze und hat ein Interesse daran, daß überall in westlichen Ländern Konfliktpotential erzeugt wird.
        Bitte das mal zu Bedenken.

        Schuld am Islamisten sind die Islamisten, nicht die USA. Warum wollen Sie anderen Menschen die Verantwortung für ihre Taten absprechen? Das ist Rassismus. Humanitärer Rassismus, um genau zu sein:
        http://www.audiatur-online.ch/2012/01/31/der-humanitaere-rassist/

  4. aron2201sperber Says:

    Tantchen hat wohl verdrängt, wer die „Arabische Revolution“ in Nordafrika bejubelt hatte:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2013/01/08/das-ist-syrien-heute/

    und wer gegen Gaddafi militärisch interveniert ist.

    dass sich die Dschihadisten in Syrien ausbreiten können, liegt wohl auch nicht gerade im Interesse Israels oder der USA.

    dass die USA nicht dazu bereit ist, dem Spuck ein Ende zu machen, liegt an einer schwachen US-Administration, die sich Leute wie Tantchen gewünscht haben.

    Tantchen, die zwar „den Islam nicht mögen“, von ihren antiamerikanischen und antisemitischen Verschwörungstheorien jedoch geradezu besessen sind.

  5. W. Caldonazzi Says:

    Eine Verteidigung der iranischen Mullah-Diktatur ist eine Verhöhnung aller Freiheiten, die unsere Vorfahren für uns erkämpft haben.

    Die iranischen Zwölfer-Schiiten terrorisieren die iranische Bevölkerung mit ihrem Glauben an einen verborgenen Imam, den Mahdi, der der eigentliche Herrscher des Iran ist und irgendwann einmal wiederkehren wird, um die Welt von allen Übeln zu erlösen und sie in ein islamisch-schiitisches Paradies verwandeln wird.

    Diesem Paradies wird jeder nach Meinung der iranischen Schiiten angehören, der den Regeln dieses Mahdi folgt und dessen Weltherrschaft vorbereitet. Dieser verborgene Mahdi ist lt. iranischer Verfassung schon jetzt das Staatsoberhaupt des Iran.

    Soll ich jetzt alle Unmenschlichkeiten aufzählen, die diesem staatstragenden Glauben an den 12. Imam geschuldet sind?

    Wenn ich weiß, dass eine schiitische Theokratie ihre Existenz von diesem verborgenen Imam ableitet und alles tut, um dessen messianischen Welterlösungsauftrag vorzubereiten, darf ich dann die atomare Aufrüstung dieser Theokratie als Gefahr wahrnehmen?

    Was meint dazu die Lilly Tante?

    Ich bin gespannt auf ihre Antwort.

  6. Tante Lilly Says:

    @ Arprin
    Im israelischen Parlament, gibt es Hardliner, die lieber heute als morgen eine Atombombe auf den Iran werfen wollen. Auch halte ich Sprengstoffanschläge auch für eine Bedrohung.
    Ich habe Verständnis für die Lage der israelischen Bevölkerung, die ja letztlich immer alles ausbaden muss. Trotzdem denke ich wer sich in ein Wespennest setzt muss mit Stichen rechnen.
    Nirgends habe ich behauptet, dass die Moslems nicht für ihre Taten verantwortlich wären. Da entschuldigt aber nicht die eigenen Handlungen.
    Ich persönlich würde die Mullahs am liebsten alle auf den Mond schießen. Ich argumentiere hier aus der politischen Perspektive und nicht aus der religiösen oder wie Du mir mit deinem Link unterstellen willst, aus einer rassistischen.
    Die weltweiten Migrantenströme sind allesamt durch die USA initiiert. Es begann mit dem Mohn-Anbauverbot in Anatolien. (Wirtschaftsflüchtlinge bzw, Gastarbeiter). der Kosovo.Krieg, der Irak. Krieg, Krieg in Afghanistan, Aufstände in Nordafrika und in Syrien. Jetzt in Mali. Überall ist die USA involviert und Europa wird mit Flüchtlingen überschwemmt. Durch die EU-Verträge sind die Europäer verpflichtet worden das zuzulassen.
    Ich habe auch nicht geschrieben, dass sich Israel den vorderen Orient aneignen will, sondern „die USA mit Hilfe“ von Israel. Der israelischen Bevölkerung ist es wahrscheinlich gar nicht recht von den USA instrumentalisiert zu werden. Ein Konflikt mit dem Iran ist auch für Israel nicht wünschenswert. Ausserdem gibt es da auch noch die Saudis, die auch keine Israel-Freunde sind, aber eine Art Stillhalte-Abkommen befolgen.
    Wenn Du genau lesen würdest, würdest Du merken, dass meine Sympathien bei der israelischen Bevölkerung liegt. Meine Kritik richtet sich auf die hegemoniale Politik der USA, der es egal ist, wenn sie ein paar Schachfiguren opfern muss.
    Meinetwegen kann die ganze Levante ein israelischer Staat sein, wenn die Menschen dann endlich Frieden hätten und ihren täglichen Verrichtungen nachgehen. Leider merke ich aber, dass die Menschen dort gegeneinander aufgehetzt werden woran auch die Moslems einen größen Anteil daran haben.
    L.G.TL.

    • arprin Says:

      Die weltweiten Migrantenströme sind allesamt durch die USA initiiert. Es begann mit dem Mohn-Anbauverbot in Anatolien. (Wirtschaftsflüchtlinge bzw, Gastarbeiter). der Kosovo.Krieg, der Irak. Krieg, Krieg in Afghanistan, Aufstände in Nordafrika und in Syrien. Jetzt in Mali. Überall ist die USA involviert und Europa wird mit Flüchtlingen überschwemmt. Durch die EU-Verträge sind die Europäer verpflichtet worden das zuzulassen.

      Das ist schlicht Unsinn. Die Migrationsströme nach Europa haben praktisch nichts mit amerikanischer Außenpolitik zu tun.

  7. Thomas Holm Says:

    „Wenn Japan, Deutschland oder Brasilien die Atombombe besitzen würden, hätte das amerikanisch-israelische Bündnis wohl kein Problem damit.“

    Oh, oh; jetzt wird es heikel:

    Das Neocon-Motiv dafür, die USA übermächtig zu erhalten, Kuwait gegen Saddam herauszuhauen, etc. war:

    den eigenen Enkeln den Anblick japanischer und deutscher Flugzeugträger zu ersparen …

    … und sich selbst die Nachfrage vonseiten der Enkel, wozu man eigentlich zwei Weltkriege geführt habe.

    Von wegen „End of History“.

    „Peace with honour“ dauerte für die USA in Vietnam deswegen so lange, weil man den Eindruck vermeiden wollte, man lasse Saigon fallen – einen Eindruck, von dem man befürchtete, dass er Bonn (FJS) auf Atomkurs hätte bringen können …

    … was das Ende der NATO und den Anfang einer rechts/links nationalistischen Finnlandisierung Zentraleuropas nach sich gezogen hätte.

    Von wegen „End of History“.

    • Olaf Says:

      Eine deutsche Atombombe, das wär doch mal ein Projekt für de Maiziere, oder für seinen Nachfolger Trittin;)
      Einen deutschen Flugzeugträger gibt es auch nicht, was ist das eigentlich für eine Armee, diese Bundeswehr?

    • Thomas Holm Says:

      „was ist das eigentlich für eine Armee, diese Bundeswehr?“

      Ein Verein, der im internationalen Einvernehmen auf der Basis besteht, dass der Ernstfall outgesourced wird.

      Mit den USA auf dem Isolationismuspfad wird sich Deutschland aber wohl erst mal eine Zeit lang die Selbstzerlegung der arabisch/muslimischen Welt – natürlich unter lautem Wehklagen über die Ramponierung von Menschenbild und Weltsicht – mit ansehen.

      Frankreich hat ja noch Interessen in Afrika, aber für Deutschland gibt es (in den angesprochenen Größenordnungen) niemanden mehr zu retten.

      Die Responsibility to protect ist mit dem eigenen Gewissen voll ausgelastet.

  8. Thomas Holm Says:

    Die Moral ist: Proliferationskontrolle, oder Chaos.

    Die Doppelmoral ist: Nordkorea, Indien, Pakistan …

    Israel macht keine Atombombentests; gleichwohl darf man vermuten, dass Israel alles haben wird, was es benötigen wird – wenn es etwas aus der Trickkiste benötigen sollte.

    Der Iran bietet ein pfuschiges Gegenstück zur Israelischen ‚wartet es mal ab‘ – Ambiguität. Die Enthüllung einer Iranischen Verfügung über Atomwaffen würde ein sunnitisches Nachrüsten nach sich ziehen.

    Dieser Umstand wirkt inzwischen schwerer, als der Plan, mit Iranischen A-Waffen einen Raketen- und Terror-Krieg der Hisbollah zu decken, um 500.000 Juden aus Israel zu vergraulen – was die Morgengabe Teherans an die Arabische Strasse sein soll(te).

    Teheran hat Sicherheitsprobleme mit den Sunniten; und zwar an einer Westfront (Ostsyrien/Westirak) und an seiner Ostfront (Taliban/Pakistan).

    Osama hatte Pakistan in mehreren Brandbriefen dringend geraten, seine A-Waffen bloß nicht an Indien zu verschwenden.

    Trotz Kaschmir.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: