Bassem Youssef und die Muslimbrüder

Als die Nachricht kam, dass der ägyptische Starkomiker Bassem Youssef mehrere Stunden von der Polizei verhört wurde, war klar, dass Jon Stewart Solidarität mit ihm zeigen würde:

Dazu muss man wissen, dass Youssef schon lange als der „Jon Stewart Ägyptens“ gilt und er im Juni 2012 auch in der Jon Stewart Show auftrat. Vor der Revolution gab es in Ägypten keine Politsatiriker, außer vielleicht solche, die mit rabiatem Antisemitismus in der Bevölkerung Stimmung machten. Youssef begann seine Karriere im März 2011, damals noch bei Youtube. Nachdem er Millionen Klicks generiert hatte, bekam er ab dem August 2011 eine eigene Show, die den Namen „Das Programm“ (El Bernameg) trägt. Dort macht sich der gelernte Herzchirurg über alles lustig, ob nun die Muslimbrüder oder die säkulare Opposition.

Im Januar machte sich Youssef in seiner Sendung über Mursis Aussage, die Ägypter sollten ihre Kinder zum Hass gegen die Zionisten und Juden erziehen, lustig, in dem er behauptete, die Ägypter hätten schon genug Hass gegen Christen, Schiiten, Baha’i, Frauen und Fans des Fußballvereins Zamalek. Er wurde zum Held der liberalen, säkularen Ägypter. Über mehrere Monate konnte er unbeschadet sein Programm durchziehen. Aber die Muslimbrüder wären nicht die Muslimbrüder, wenn sie nicht irgendwann einen Haftbefehl wegen „Beleidigung des Staatspräsidenten und des Islam“ gegen ihn erwirkt hätten.

Nach nur fünf Stunden ist er auf Kaution wieder freigekommen. Und heute hat er wieder zugeschlagen – in der arabischen Zeitung Al-Arabiya wurde ein satirischer Text von ihm von Youssef veröffentlicht, indem er die Ziele der Muslimbrüder und ihre Fähigkeit, das Land zu regieren, gekonnt aufs Korn nimmt. So schreibt er darin: „Die Versprechen, das Kalifat wieder zu errichten, den US-Botschafter auszuweisen oder Jerusalem zurückzuerobern sind bedeutungslos. Alles hat seine Zeit, und die Zeit dafür ist noch nicht gekommen. Wir wissen nicht wann sie kommen wird. Die Entscheidung liegt in den Händen der Bruderschaft, also bringt es nichts zu diskutieren.“

Und weiter heißt es: „Lasst uns Schachfiguren in ihren Händen sein, denn sie wissen welche die nächsten Schritte sein werden. Alles was wir machen müssen ist sie zu unterstützen und ihnen zu vertrauen. Wir müssen die Opposition zum Schweigen bringen falls notwendig. Wer von uns würde nicht in so einem Land leben wollen? … Ich appelliere an dich, dieses großartige Model eines Bruderschaftsstaates anzunehmen. Lass sie machen wie sie wollen, und lass es uns genießen, Schachfiguren oder freundliche Beobachter zu sein. Ist das nicht beruhigend? Komm schon, lass das Land ein bisschen zur Ruhe kommen.“

Eine Antwort to “Bassem Youssef und die Muslimbrüder”

  1. bohu reri Says:

    Ich danke vielmals für Information !

    Herzlichen Gruss

    Bohumil Rericha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: