Stranger than fiction

Das

Dummheit als Beweis für eine Verschwörung?

In den Nachrichten gibt es immer wieder Geschichten, die absurd klingen. Dieses Jahr fing mit einer unglaublichen Geschichte an: Der mexikanische Drogenboss „El Chapo“ Guzman soll u.a. deshalb verhaftet worden sein, weil er Sean Penn ein Interview gegeben hat und ein Film mit ihm plante. Da kann man sich nur denken: Walter White wäre das nicht passiert. Im Juli gab es dann den erbärmlich geplanten Putsch in der Türkei, der wieder viele Menschen fraglos zurückließ: Haben sich die Verschwörer nicht über das Vorgehen von lateinamerikanischen Generälen informiert? In Zeiten der Globalisierung sollte man sich doch die eine oder andere Methode abgeguckt haben.

Auch die Geschichte mit dem Terroristen Jaber Albakr stinkt für viele zum Himmel. Ein Syrer wird nicht von der Polizei gefangen, obwohl diese 50 Türen zerkloppt, sondern von anderen Syrern – die ihn dann bei der Polizei melden, die ihn einfach abholen? Sofort schlägt jedes Truther-Herz höher: Das stinkt zum Himmel. Jetzt, da Albakr trotz „ständiger Beobachtung“ Selbstmord begangen hat, nachdem er zuvor behauptete, dass die Syrer, die ihn geschnappt haben, Komplizen waren, ist für die Truther die Sache klar: Die ganze Geschichte ist inszeniert. Aber die sich nun anbahnenden Verschwörungstheorien kann man gleich wieder einpacken. Es ist absurd, eine Tat für „unter falscher Flagge“ zu halten, nur weil die Geschichte sich dumm anhört.

Es ist selbstwidersprüchlich, immer an eine Verschwörung zu glauben, wenn etwas auf dumme Weise durchgezogen wird, denn dann stellt sich nämlich gleich die Frage: Würden die Leute, die eine Tat inszenieren, sie so dumm inszenieren? Dann kommen wir in einen endlosen, nicht auflösbaren Kreislauf. Letztlich muss sich irgendjemand dumm angestellt haben, ob nun die, die gemäß der offiziellen Version die Täter waren, oder die Verschwörer, die die wahren Hintergründe auf dumme Weise vertuschen. Dummheit spricht also für Dummheit, nicht automatisch für eine Verschwörungstheorie. Ein anderer Grund ist, dass die Truther einen logischen Fehlschluss machen, der typisch für sie ist: Sie halten alle Menschen für rational denkende Menschen.

Das ist die „Rational Fallacy“ (oder „Fehlschluss des gesunden Menschenverstands“). In Wahrheit gab es in der Menschheitsgeschichte schon so unglaublich viele dumme Pläne, damit lassen sich Bibliotheken füllen. Man sollte die Klugheit von Menschen, die um die Macht kämpfen, ob nun Politikern oder anderen Kriminellen, nicht überschätzen. Viele bekannte Kriminelle waren keine Masterminds, sondern Amateure, die nur Glück hatten, weil die Leute, die sie stoppen sollten, ebenfalls Amateure waren. Studien zeigen, dass Serienmörder keine Genies sind, sondern in der Regel IQ’s von unter 100 haben (außer bei Bombenbastlern). Auch die Polizei stellt sich bei der Jagd auf Kriminelle oft dumm an. Ja, es gibt auf der Welt viele echte Verschwörungen, aber nicht alles, was dumm klingt, ist eine Verschwörung.

Eine Menge Leute fragt sich zurecht: Wie konnte die Polizei so lange die NSU oder Salah Abdeslam nicht schnappen? Wie konnten El Chapo oder die türkischen Generäle so dumm vorgehen? Und jetzt wird man sicher Verschwörungstheorien über die Geschichte mit Jaber Albakr aufstellen. Die wahrscheinlichste Theorie ist aber, dass die sächsische Polizei sehr dumm vorging und dass es ein paar Syrer gab, die sich offenbar gut über die Lage informiert hatten. Noch absurder wäre es, jetzt an eine komplette Inszenierung zu glauben, denn die wäre noch dümmer geplant als das Vorgehen der sächsischen Polizei. Manchmal gilt der Spruch: „Reality is stranger than fiction.“ Und im Übrigen hat Walter White auch auf sehr dumme Weise die Ermittler auf seine Spur gebracht: Er hatte vergessen, ein Buch, das ihn belastet, aus seiner Toilette zu entfernen.

11 Antworten to “Stranger than fiction”

  1. Salamshalom Says:

    Du fragst, „Dummheit als Beweis für eine Verschwörung“ und stellst fest, dass VT nicht „Dummheit“ und „Inszenieren“ gleichsetzen sollten…
    Aber ist die Anwesenheit von „Dummheit“ ein Beweis für den Ausschluss einer Lüge?

    • arprin Says:

      Aber ist die Anwesenheit von „Dummheit“ ein Beweis für den Ausschluss einer Lüge?

      Meine Güte, Salamshalom, ich habe doch extra geschrieben:
      Ja, es gibt auf der Welt viele echte Verschwörungen, aber nicht alles, was dumm klingt, ist eine Verschwörung.“
      Du musst mal lernen, einen Artikel zu Ende zu lesen, bevor du ihn kommentierst. So kann das doch nicht ewig weitergehen …

      • Salamshalom Says:

        Du willst scheinbar gar nicht verstehen, oder?
        Einen ganzen Artikel schreiben (38 Zeilen) , in dem du darüber sinnierst, dass man bloß nicht der Versuchung nachgeben soll, dumme Geschichten zur VT umzufunktionieren, um dann 3 Zeilen zu verfassen, die dieses wiederum relativieren… ja was denn nun?
        Die Botschaft deines eigenen Artikels ist doch die Überschrift? Also??!
        Oder gerätst bei mir inzwischen automatisch auf das falsche Gleis?

      • arprin Says:

        Einen ganzen Artikel schreiben (38 Zeilen) , in dem du darüber sinnierst, dass man bloß nicht der Versuchung nachgeben soll, dumme Geschichten zur VT umzufunktionieren, um dann 3 Zeilen zu verfassen, die dieses wiederum relativieren… ja was denn nun?

        Tragisch, das du darin einen Widerspruch siehst. Für dich gilt also: Entweder man sagt, alle dummen Geschichten sind VT, oder man sagt, keine dumme Geschichte ist eine VT. Wie gesagt: Tragisch. Du hast einen erschreckenden Mangel an logischem Denken. In der Realität ist es möglich, dass man nicht alle dummen Geschichten zu VT erklärt und gleichzeitig weiß, dass es echte Verschwörungen gibt. Aber wie soll ein Mensch mit einem so geringen Verstand wie du das verstehen.

      • Salamshalom Says:

        Was möchtest du mit diesem deinem eigenen Beitrag denn aussagen?
        Dass es Verschwörungen gibt, und dass es dumme Geschichten gibt, die VT befeuern? Gut! Da ist wohl jeder bei dir… warum also dieser Beitrag?

      • arprin Says:

        Ich möchte aussagen, das nicht hinter jeden dummen Geschichte eine Verschwörung steckt. Die Truther sehen das ganz anders.

  2. Dr. Caligari Says:

    Haben sich die Verschwörer nicht über das Vorgehen von lateinamerikanischen Generälen informiert?

    Vielleicht nicht.
    In der Türkei hatte es zuvor jedenfalls genug erfolgreiche Putschversuche gegeben, die man hätte als Vorbild nehmen können.

    Das alles stinkt schon zum Himmel, aber die einfachen Antworten sind wie immer nicht die Besten.

    Es ist absurd, eine Tat für „unter falscher Flagge“ zu halten, nur weil die Geschichte sich dumm anhört.

    Gegenfrage: Wen helfen diese Verschwörungstheorien?

    Den Terroristen? Nein, die wollen ja als Gefahr aufgebaut werden.
    Dem Staat? Eher weniger, der will einen Überwachungsapperat aufbauen. Da stören solche Verschwörungstheorien nur. (Es liegt in der Natur von Machtapperaten, ihre Macht ausweiten zu wollen.)
    Den Rechten? Ne… Nicht in der Form…
    Den Linken? Urteil selbst.

    Natürlich liefert uns diese Überlegung keine endgültigen Antworten. Sie führt uns vielleicht sogar in die Irre. Schließlich immitierte ich hier die Denkweise von Verschwörungstheoretikern, die oft zu atemberaubenden Fehlschlüssen kommen.

    Letztlich muss sich irgendjemand dumm angestellt haben, ob nun die, die gemäß der offiziellen Version die Täter waren, oder die Verschwörer, die die wahren Hintergründe auf dumme Weise vertuschen.

    Das ist mir jetzt zu pauschal dahergesagt. Was sagen die Verschwörungstheoretiker eigentlich?
    Nun, man wollte den mutmaßlichen Terroristen eigentlich „bei der Flucht erschießen“. Doch der hatte Angst um sein Leben und ist den Behörden entkommen. Die (nicht eingeweihten) Syrer lieferten darauf ihren Landsmann (?) aus. Da war die Katze schon aus dem Sack. Die Nummer mit „bei der Flucht erschoßen“ war jetzt nicht mehr spielbar, also musste Plan B, vielleicht Notfallplan D oder sowas ran: Der überraschende Selbstmord in der zufällig nicht videoüberachten Zelle, wobei die JVA-Beamten grade nicht da waren.
    Damit das Ganze nicht zu konstruiert aussieht, mussten die Beamten der JVA ihn bereits als Selbstmord gefährdet erkannt haben.
    Deshalb gab es ein Problem. Man musste die regelmäßigen Kontrollen von 15 Minuten auf einen halbstündigen Zyklus verlängern, um Zugriffsmöglichkeiten zu haben.
    Dass der mutmaßlichen Terrorist ausgerechnet von arglosen Syrern gefunden wurde, muss für die wahren Hintermännern® in ihren UFOs hinter Mond ein echtes Worst Case gewesen sein. Ihr genialer Plan war gescheitert und es musste eine Notlösung her, die von so klugen Männern wie den Verschwörungstheoretikern leider sofort durchschaut werden würde. Zum Glück ist die Öffentlichkeit wegen den Chemtrails und den Erdstrahlen so benebelt, das sie das gar nicht mehr merken.

    Abgesehen vom polemischen letzte Absatz (es gibt auch rein politische Verschwörungstheoretiker, ohne UFOS und Co.), könnte ich mir so eine Story von einem Verschwörungstheoretiker durchaus vorstellen. Es gab also gar keine Dummheit, nur überraschender Überlebenswille, arglose Nichteingeweihte und eine unheilvolle Situation!

    Allerdings gibt es noch ein paar Gerüchte, die die Fantasie der Verschwörungstheoretiker anregen werden:
    – Angeblich hat Albakr gesagt, dass die Syrer, die ihn der Polizei übergaben, Mitwisser waren. Ein Racheplan mit der Justiz als Mittel zum Zweck oder gab es noch ein Drama, von dem wir nichts wissen?
    – An der Zelle des Inhaftierten sollen Veränderungen festgestellt worden sein. Die Steckdose sowie die Zimmerlampe wurden manipuliert, deshalb habe man den Strom der Zelle abgestellt. Angesichts dessen, wieso wurden die Beobachtungsintervalle verlängert.
    – Es gibt Berichte über die Beteilgung ausländischer Dienste.

    Es ist nicht einfach, sich eine Meinung zu bilden…

    Ich bemerke grade selbst: Meine Fantasie geht auch bald mit mir durch, das Thema scheint ja ein echter Quelle der Inspiration zu sein.

    • arprin Says:

      In der Türkei hatte es zuvor jedenfalls genug erfolgreiche Putschversuche gegeben, die man hätte als Vorbild nehmen können.

      Das alles stinkt schon zum Himmel, aber die einfachen Antworten sind wie immer nicht die Besten.

      Ich habe die Theorie gehört, dass der Putschversuch kurz vor dem Auffliegen stand, und die Pläne deshalb vorverlegt wurden. Aber selbst wenn das nicht sitmmt, war der Putsch dennoch sehr dumm ausgeführt.

      Gegenfrage: Wen helfen diese Verschwörungstheorien?

      Eigentlich kann sich jeder seine eigene Erklärung basteln, die in sein Weltbild passt. Die Rechten sagen, es sollten Flüchtlinge „als Helden aufgebaut werden“, die Gegner des Überwachungsstaats sagen, es sollte eine neue Gefahr aufgebauscht werden. Nur die Terroristen hätten kein Motiv für eine Inszenierung.

      Angeblich hat Albakr gesagt, dass die Syrer, die ihn der Polizei übergaben, Mitwisser waren. Ein Racheplan mit der Justiz als Mittel zum Zweck oder gab es noch ein Drama, von dem wir nichts wissen?

      Ja, das hat er wohl wirklich gesagt:
      http://www.mdr.de/sachsen/leipzig/al-bakr-beschuldigt-syrer-aus-leipzig-des-mitwissertums-100.html
      Das könnte eine falsche Spur von ihm gewesen sein, aber man sollte es überprüfen. Da die Syrer aber nicht mit ihm in der Gefängniszelle waren, war das nicht der Grund für den Tod von Albakr.

      Es gibt Berichte über die Beteilgung ausländischer Dienste.

      Ja, das wäre nicht überraschend, die Geheimdienste koordinieren bei der Terrorabwehr.

      • Dr. Caligari Says:

        Ich habe die Theorie gehört, dass der Putschversuch kurz vor dem Auffliegen stand, und die Pläne deshalb vorverlegt wurden. Aber selbst wenn das nicht sitmmt, war der Putsch dennoch sehr dumm ausgeführt.

        Das eigentliche Problem ist doch, dass weder die Putschisten, noch die siegreiche türkische Regierung in diesem Punkt vertrauenswürdige Informationsquellen sind.
        Die türkische Regierung startet grade ihre ganz eigene Hexenjagt gegen Anhänger von Hismet (sorry, Rechtschreibung ist kein besonderes Talent von mir, schon im Englischen kämpfe ich hart…). Dabei gibt es inzwischen genug berichte, dass auch kritische Journalistischen, freidenkerische Lehrer oder Linke und Liberalen auf die Listen kamen.

        Die Einzigen, die eventuell die Wahrheit sagen könnten, sind die Putschisten, die haben aber ein Interesse daran, beteiligt zu schützen und selbst möglichst gut wegzukommen.

        Eigentlich kann sich jeder seine eigene Erklärung basteln, die in sein Weltbild passt.

        Die Gegner des Überwachungsstaates hätten aber an anderen Anschlägen mehr interesse. Das hier ist ja Futter für sie!
        Nicht die Polizei fasst die Verbrecher, sondern zwei Typen bei ihn daheim.

        So ein eklatantes Polizeiversagen spielt eigentlich den Überwachungsgegnern in die Hände!

        Das könnte eine falsche Spur von ihm gewesen sein, aber man sollte es überprüfen.

        Man kann es jeder ausschließen, noch beweisen. Zumindest mit den der Öffentlichkeit zugänglichen Informationen.

  3. Thomas Holm Says:

    Der Westen wandelt in einen Nebel hinein, in dem unbelehrbare Vernarrtheit nicht mehr von Verschwörung unterscheidbar sein wird. Im historischen Bewusstsein kommender Generationen.

    Man ist nachhaltig conceited, nicht nur deludet.

    Fanatisch moralisch vertrotzt eingebildet. Ginge presumido dafuer auch ?

    Die NGO/bueraukratische Weltverbesserei waere nach St. Marx uebrigens nicht ein Boersenkapitalmachwerk, sondern eine Variante eines sog. Bonapartismus von post 1848.

    Und der Eiertanz um den betr. Scherbenhaufen hat in seiner negationistischen Dimension, vulgo Luegenpresse ein eigenes soft/stalinistisches Geschmaeckle.

  4. Thomas Holm Says:

    Warum viele Türken glauben, dass auch die Enthüllung von Donald Trumps Frauenfeindlichkeit ein Werk der Gülenisten war

    http://www.zeit.de/2016/43/fethullah-guelen-donald-trump-video-enthuellung-can-duendar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: