Archive for the ‘Video’ Category

Für den Brexit

Mai 16, 2016

Am 23. Juni wird Großbritannien darüber abgestimmt, ob man in der EU bleibt. Die Stimmung ist angeheizt. Londons ehemaliger Bürgermeister Boris Johnson hat die EU gestern mit Hitler gleichgesetzt, was natürlich Unsinn ist: Hitler wurde gewählt. Aber die Befürworter eines Brexits haben dennoch gute Argumente, wie in dem sehr empfehlenswerten (und durch Crowdfunding finanzierten) Dokumentarfilm „Brexit – The Movie“ gezeigt wird:

– Es wird das politische System der EU gezeigt, dass einer Diktatur gleicht. Wähler haben keinen Einfluss auf die Legislative, die verantwortlichen Politiker müssen sich vor niemandem rechtfertigen. Nigel Farage von der UKIP sagt zutreffend: „Wer die EU als undemokratisch bezeichnet, hat ihr Wesen nicht verstanden. Sie ist anti-demokratisch.“

– Es werden die Gründe erklärt, warum Deutschland nach 1945 und später Großbritannien zu Wohlstand kamen: Durch eine freie Wirtschaft. Als Gegensatz dazu wird der Regulierungswahn der EU gezeigt, der den Wettbewerb und damit Innovationen bremst und verhindert und massiv in den Alltag der Bürger eingreift. Die Schweiz, wo die Einkommen doppelt so hoch sind wie in Großbritannien, wird als Antithese zur EU präsentiert (auch Roger Köppel kommt zu Wort).

– Schließlich wird die These zerlegt, Großbritannien würde ohne die EU weniger Freihandel haben und damit wirtschaftliche Nachteile erleben. Ein große Zahl von Nicht-EU-Mitgliedstaaten hat mehr Freihandelsabkommen als die EU, die EU hat keine Freihandelsabkommen mit China oder Japan (die Schweiz hat Abkommen mit beiden Ländern) und der britische Handel wächst vor allem mit nicht-europäischen Ländern.

Sicher lassen sich auch aus liberaler Sicht Vorbehalte gegen den Brexit einheben. Aber bei Großbritannien ist der Fall anders, denn man kann hier im Gegensatz zu Frankreich fast sicher sein, dass nach dem EU-Austritt keine Rückkehr zu massivem Protektionismus kommt. Die Briten könnten dank eines Brexits den gemeinsamen Markt und die offenen Grenzen behalten, ohne den Brüsseler Apparat mittragen zu müssen, sowie es auch die Schweiz und Norwegen handhaben. Und wer weiß, vielleicht führt der Austritt der Briten dazu führen, dass die EU ein bisschen zur Vernunft kommt und sich reformiert. Aber ich würde nichts darauf wetten. Vielleicht muss die EU einfach auseinanderbrechen, um aufgehalten zu werden. (more…)

You might get shot

Dezember 29, 2015

Die Zeit berichtet über einen Vorfall in Jerusalem: „Zwei Palästinenser nach Messerangriff getötet“. Wenn man den Text liest, wird schnell klar, was darunter zu verstehen ist: Zwei Palästinenser haben israelische Soldaten mit Messer angegriffen und wurden dann getötet. Es ist nicht das erste Mal, dass eine Zeitung auf diese Weise die Ereignisse verdreht, und es ist auch nicht auf Deutschland beschränkt. Dabei hätten die meisten tödlichen Vorfälle mit den israelischen Sicherheitskräften in den letzten Monaten leicht verhindert werden können.

Hier eine Anweisung:

Über den Nahen Osten

Juli 7, 2014

Es ist eigentlich immer dasselbe mit der Berichterstattung über Israel. Hier ein bisschen Abhilfe:

Goodbye, Lenin!

Februar 22, 2014

Ukrainische Demonstranten reißen Lenin-Statuen nieder:

Heute war ein historischer Tag für die Ukraine. Janukowitsch ist weg, Timoschenko aus der Haft entlassen, der Maidan feiert. Aber noch ist der Sieg der Opposition nicht im ganzen Land perfekt, der Osten steht weiter hinter Janukowitsch. Hoffen wir, dass sich die Lage im Land demnächst beruhigt und es nicht zu mehr Gewalt kommt.

Die Ukrainer sollten aus den Fehlern Anderer lernen. Wenn niemand nachgeben will, wäre eine Teilung die beste Lösung, vor allem besser als ein Bürgerkrieg. Und zu den Beziehungen mit der EU: Ein Freihandelsabkommen reicht vollkommen, man braucht nicht auch noch den gesamten Bürokratenapparat zu übernehmen.

Vince Ebert über Homöopathie

Oktober 31, 2013

Vince Ebert ist aktuell wieder mit einem neuen Buch unterwegs, in dem er Wissenschaft und Comedy in Einklang bringt. Schon vor einiger Zeit hat er sich mit dem Thema Homöopathie auseinandergesetzt:

„Homöopathie ist also so ähnlich, wie wenn ich in Frankfurt einen Autoschlüssel in den Main werfe und dann in Würzburg versuche, mit dem Mainwasser das Fahrzeug zu starten.“

„Jedes Mittel weiß ganz genau, welche Geister es verstärken soll und welche nicht. Faszinierend, oder? Es gibt Menschen, die sitzen in geschlossenen Psychiatrien für weit weniger.“

„Der Witz an echten Wirkstoffen ist ja gerade, dass sie unabhängig davon ob man daran glaubt oder nicht, eine Wirkung haben. Bestes Beispiel: Fünf Milligramm Strychnin im Kaffee – wenn sie nicht daran glauben, probieren sie’s aus.“

„Wie seriös sind Ärzte und Apotheker, die diese Globuli als reale Wirkstoffe verkaufen? Ich für meinen Teil nehm‘ die genauso ernst wie Fluglotsen, die glauben dass die Erde eine Scheibe ist.“

Und dennoch gaben die Deutschen im Jahr 2011 389 Millionen Euro für homöopathische Arzneimittel aus …

Die Lügen der Truther

September 11, 2013

Heute jähren sich zum 12. Mal die Terroranschläge vom 11. September 2001. Neben den Gedenkfeiern und den politischen Analysen werden die Verschwörungstheorien erneut Hochkonjunktur haben. Zum Glück gibt es aber auch fleißige Debunker, wie folgende Dokumentation zeigt, die mir vor einiger Zeit von dem Kommentator Asdren02 empfohlen wurde.

In der Dokumentation „Die 9/11 Experimente – Verschwörungen auf dem Prüfstand“ werden einige Behauptungen der Truther mittels forensischer Experimente überprüft. Als Ergebnis bleibt von den Verschwörungstheorien nichts übrig – was die Truther natürlich nicht beeindruckt, denn wenn sich Truther von Fakten beeindrucken ließen, gäbe es sie nicht mehr.

Ist der Kapitalismus nicht schön?

Juni 29, 2013

Manchmal schätzt man etwas erst dann, wenn man es verloren hat:

Rote Linien

April 30, 2013

„Sie lassen mir keine andere Wahl als Sie noch mal höflich zu bitten!“

Hillel Neuer über den UN-Menschenrechtsrat

Februar 10, 2013

Hillel Neuer von UN Watch hielt im Jahr 2007 eine kurze, aber unglaubliche Rede beim UN-Menschenrechtsrat, die später als „unzulässig“ abgewiesen wurde.

Was hat sich seitdem geändert? So gut wie gar nichts: Die schlimmsten Entscheidungen der UNO im Jahr 2012 und Pakistan und Mauretanien sitzen zu Gericht über die Schweiz.

Obama 2012

September 16, 2012

Was macht man, wenn man alle seine Ziele in vier Jahren Präsidentschaft verfehlt hat und Wahlen bevorstehen? Na, ganz einfach: Man wiederholt alles, was man vor vier Jahren gesagt hat! So zumindest die Taktik von Obama. Wer’s nicht glaubt, schaue sich mal dieses Video an:


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 93 Followern an